Print Friendly, PDF & Email

Die Handlung eines Lokführers geht als vielleicht fieseste Aktion in die Analen des heurigen Jahres ein: Ein Teenager stellte sich auf für ein Selfie vor einer Bahntrasse. Aus unbekannten Gründen wollte er ein Video von sich selbst vor einem vorbeifahrenden Zug anfertigen.

Er hielt dabei  einen sicheren Abstand zum Güterzug – aber nicht zum Lokführer. Denn der tritt dem Jugendlichen bei der Vorbeifahrt mit dem Stiefel ins Gesicht. Die Handy-Kamera läuft, als die Wucht des Trittes den Kopf zur Seite reißt. Das Mitglied von „Generation Selfie“   filmt natürlich weiter.

Der junge Mann braucht dann offensichtlich eine Weile, bis er – leicht benommen – begreift, was gerade passierte. „Wow, der Typ hat mir  gegen den Kopf getreten…“

Er macht sich weniger Sorgen über eine mögliche Verletzung oder Kopfschmerzen, sondern eher über das Festhalten der Tätlichkeit: „Ich glaube, ich habe es auf Film…“

Der Clip wurde prompt zum Hit im Internet. Unter dem Nutzernamen Jared Michael lud er es am Dienstag auf YouTube. Titel: „I messed up!“ (Ich habe es vermasselt!). Die Örtlichkeit des absurden Vorfalles ist unbekannt.