Print Friendly, PDF & Email

Bereits vor Wochen sorgten Aufnahmen eines Flugobjekts in Dreiecksform über Texas für Aufregung und heftigen Debatten unter Flug-Enthusiasten. Doch jetzt gelang Fotografen Jeff Templin in Kansas eine noch deutlichere Aufnahme des Jets, so die „Daily Mail„. Die markante Dreiecksform – einzigartig verglichen mit allen bekannten Jets – ist gegen den tiefblauen Himmel deutlich zu erkennen. Die Größe ist schwer zu schätzen, da keine anderen Referenz-Objekte in dem Bild zu sehen sind.

Die Aufnahme wurde mit einem 400-Millimeter-Teleojektiv gemacht, so Fotograf Templin. Er glaubt nicht, dass es ein Drohne war. Die Flughöhe schien vergleichbar mit Verkehrsmaschinen. Der Weblog „The Aviationist“ spekulierte aber, dass es sich um eine RQ-180-Stealth-Drohne handeln könnte. Andere glauben eher an einen Prototypen einer nächsten Generation von Langstreckenbombern.

Der pensionierte „Marine“ James Vineyard sagte wiederum zum „Houston Chronicle„, dass auf den Aufnahmen die SR-72 Backbirds zu sehen sind, Spionage-Hightech-Flugzeuge, die Amerika unbemannt in weniger als einer Stunde überqueren sollen. Doch die meisten Experten widersprechen dieser Theorie: Die Hyperschall-Flieger mit futuristischem Ramjet-Antrieb, die das Pentagon von Lookheed Martin entwickeln lässt, sollen erst 2030 einsatzbereit sein.

Der Fall bleibt mysteriös: Bisher gibt es bei den gesichteten Dreiecks-Fliegern weiter mehr Fragen als Antworten.