Print Friendly, PDF & Email

Der Kanadier, der bei einem Selfie vom Lokführer eines vorbeifahrenden Zuges gegen den Kopf getreten wird, casht mit dem Sensations-Video jetzt ab. Der köstliche Youtube-Clip eroberte das Internet: Jared Frank (22) aus Regina (Kanada) steht da vor Bahngleisen in Peru und will ein Selfie-Video vor einem vorbeifahrenden Güterzug machen, als ihm der Lok-Führer mit dem Stiefel gegen den Kopf tritt.

22 Millionen Mal wurde der Neun-Sekunden-Clip bereits abgerufen. Jetzt meldete sich eine kalifornische Vermarktungsfirma mit einem Angebot von bis zu 250.000 Dollar für das Material. Der Selfie-Pechvogel, der nun offenbar zum Glückspilz wird, soll dazu 70 Prozent der Werbeeinnahmen erhalten. Mit dem Geld will er die Kosten seiner Südamerika-Reise decken und Film-Kurse belegen.