# Das ging in die Hosen: PR-Offensive der New Yorker Polizei auf Twitter wird in Forum über Polizeibrutalität umfunktioniert! Das NYPD wollte unter #myNYPD eine Offensive zur verstärkten Zusammenarbeit mit der Bevölkerung starten. Bürger wurden aufgerufen, nette Fotos mit Polizisten zu veröffentlichen. Doch Twitter-Nutzer verwenden das Hashtag lieber zum regen Austausch von Erlebnisberichten oder Fotos von Polizeiübergriffen. Als erste nutze die Protestbewegung „Occupy Wall Street“ das Twitter-Forum, nur Stunden nach dem Start der Aktion gab es bereits 10.000 Tweets, die meisten negativ.

# Wurde Al-Kaidas gefährlichster Bomben-Bauer getötet? Sicherheitskräfte im Jemen überprüfen, ob sich unter den 55 Toten der Luft- und Drohnenschläge gegen Al-Kaida-Stellungen auch der gefürchtete Spezialist für die Anfertigung ausgeklügelter Terror-Bomben, Ibrahim al-Asiri, befindet. Es laufen gerade DNA-Tests, so der Sender CNN. Al-Asiri baute die berühmte „Unterhosen-Bombe“, mit der Terrorist Umar Farouk Abdulmutallab zu Weihnachten 2009 fast einen Delta-Jet vor Detroit zum Absturz brachte. Sein Tod wäre ein schwerer Schlag für den Terrorableger „Al-Kaida in der Arabischen Halbinsel“ (AQAP).

# Kardiologe schuldet Strip-Club 135.000 Dollar! Zyad Kivarkis Younan gab die beachtliche Summe bei mehreren Besuchen letzten November im Club „Scores“ aus, bezahlte vorerst mit seiner „American Express“-Kreditkarte. Offenbar war er über den Endbetrag derart geschockt, dass er bei der Kreditkartenfirma die endgültige Bezahlung der Dienste des Establishments an der Upper West Side (New York) beanspruchte. Man hätte ihn mit Drogen betäubt, behauptet der geile Herzdoktor jetzt. Eine Klage läuft.

# Leonardo DiCaprio als Apple-Gründer Steve Jobs? Beim bisher hochkarätigsten Filmprojekt über das Leben des iMac-, iPod-, iPhone und iPad-Schöpfers, der 2011 an Krebs verstarb, habe das Filmstudio Sony „The Beach“-Direktor Danny Boyle mit der Verwirklichung des potenziellen Blockbusters beauftragt. Flynn wolle als Hauptdarsteller DiCaprio verpflichten, berichtet der „Hollywood Reporter“. Das Drehbuch hat Star-Schreiber Aaron Sorkin verfasst. Im Vorjahr wurde Regisseur David Fincher aus dem Projekt gedrängt wegen zu hoher Gehaltsforderungen. Fincher wollte Batman-Star Christian Bale als Jobs.