Print Friendly, PDF & Email

In der Stadt Greenville (North Carolina) wurden Bewohner Freitagabend über das Alarmsystem aufgefordert, den sichersten Ort ihrer Gebäude oder Schutzräume aufzusuchen. „Bleiben Sie den Fenstern fern“, wurde zusätzlich gewarnt.

438pm Greene County NC tornado warned storm @wxbrad @nsj #NCWX pic.twitter.com/ji9pnMpoWZ

— Ricky Matthews (@wxrjm) April 25, 2014

Außerhalb der Stadt wurde mindestens ein Tornado gesichtet, auf Twitter erste Bilder veröffentlicht. Durch die Kaltfront war laut US-Wetterdiensten ein Outbreak zerstörerischer Tornados befürchtet worden, warnte der Sender CNN. Die Unwetter im Norden von North Carolina könnten dazu Hagelschlag mit golfball-großen Körnern produzieren, so der Lokalsender WITN.

Der Alarm dürfte jedoch nur der Auftakt eines stürmischen Wochenendes gewesen sein – die gefährliche Wetterlage soll Samstag und Sonntag andauern: Eine neue Sturmfront zieht von den Rockies durch die östliche Hälfte der USA und könnte in über einem Dutzend südlicher und östlicher Bundesstaaten neue Tornado-Ausbrüche auslösen.