Print Friendly, PDF & Email

# Forscher züchteten „außerirdisches Leben“ im Labor! Wissenschaftler des „Scripps Research Institute“ in La Jolla (US-Staat Kalifornien) fügten nicht in der Natur vorkommende DNA-Moleküle einem „E. coli“-Bakterium bei und schufen einen neuen Strang. Die genetisch modifizierten Erreger enthalten zwei zusätzliche Buchstaben in ihrer Gen-Seuqenz, die Forscher hätten dabei eine Milliarde Jahre an Evolution übersprungen, so die „Daily Mail“. Alles Leben auf der Erde basiert auf nur zwei Paaren im DNA-Alphabet: A-T und C-G. Die Forscher addierten nun künstliche Bausteine in den genetischen Code. Mit der Forschungsarbeit in der sogenannten „synthetischen Biologie“ könnten Mikroben geschaffen werden, die völlig neue Proteine erzeugen für neue Medikamente, Kritiker warnen jedoch, dass die neuen Lebensformen – sollten sie aus Labors entweichen – unvorhersehbare Konsequenzen für das Leben auf der Erde haben könnten.

# Mysteriöser Feuer-Mord: Vier Menschen verbrennen mit Feuerwerkskörpern an den Kopf gebunden in Villa eines Tennisstars! Das Feuer brach Mittwoch in einer 1,5 Millionen Dollar teueren Villa am Areal des Avila Golf und Country Club in Tampa (US-Staat Florida) aus. Das Luxus-Anwesen gehört US-Tennis-Profi James Blake (34), im Jahr 2006 Nr. 4 der Weltrangliste. Seit einem Jahr hatte er die Villa an die Familie eines Geschäftsmannes vermietet. Die wurde nach dem Löschen des Infernos tot gefunden: Darrin Campbell, seine Frau Kimberly und ihre Kinder im Teenager-Alter, Colin (19) und Megan (16) kamen ums Leben. Ein TV-Reporter twitterte, dass die Opfer mit Kopfschüssen getötet wurden. Die Leichen hatten Feuerwerkskörper an den Köpfen befestigt, gefunden wurden auch Benzinkanister in der Wohnung. Das Haus mit 700 m2 Wohnfläche brannte völlig ab. Die Polizei sucht nach den Tätern des Feuer-Mordes.

# Das ist die verrückteste Story des Jahres: Ein irrer Mörder, ein gastfreundlicher Regisseur und eine barmherzige Richterin! 1996 hatte der Vize-Direktor eines Bestattungsinstitutes, Bernie Tiede, in Texas seine engste Bekannte, die 81-Jährige Millionärin Marjorie Nugent, getötet. Er versteckte ihre Leiche in einer Tiefkühltruhe und tat so, als wäre sie noch am Leben – neun Monate lang. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, der Krimi war so verrückt, dass Regisseur Richard Linklater den Hollywood-Film “Bernie” (2011, Jack Black) draus machte. Am Dienstag wurde Tiede plötzlich freigelassen. Eine Richterin befand, dass er lange genug in Haft saß. Und noch wirrer: Bedingung für die Freilassung war, dass er in einem Garage-Apartment im Haus des Regisseurs lebe.

# Video: HIER zerstört ein Tornado ein Gebäude! Eine Überwachungskamera hielt die Schreckensszene vor der Kirche in Tupelo (Mississippi) fest, als ein EF-3-Tornado die Stadt in der Vorwoche zerstörte. Innerhalb von Sekunden fliegen Trümmer durch einen nahen Spielplatz.

# Volksaufstand gegen schießwütige Polizei in Albuquerque! Das Video, wo ein Polizist dem flüchtenden Homeless Armad Martin erschoss und der Tod eines Luftwaffen-Veterans brachte das Fass zum Überlaufen. Die Cops in der New-Mexico-Metropole erschossen in den letzten Jahren über 30 Menschen, das US-Justizministerium ermittelt. Bei einer Stadtratsversammlung kam es Mittwoch zu lautstarken Protesten.

# Mutter stand vor furchtbarer Entscheidung: Durch Trennung siamesischer Zwillinge hätte sie eines der Babys geopfert! Andrew und Garett sind an der Brust zusammengewachsen, sie teilen sich ein Herz und eine Leber. Der Arzt im Spital in Johnston (Pennsylvania) unterbreitete der Mutter Michelle die Optionen bei einer Trennung: Ein Kind würde mit Sicherheit sterben, das zweite hätte mit Herz- und Leber-Transplantat nur geringe Chancen. Michelle war klar: Die Kinder bleiben zusammen. “Wir werden sie so lieben, wie sie sind”, sagte sie zu „Inside Edition”.

# 13-Jähriger erschießt Vater und versteckte Leiche sechs Tage lang! Der Teenager, der zuerst wegen Vandalismus von der Polizei belangt wurde, jagte Joseph Kelly (†50) mit einem Gewehr zwei Kugeln in den Kopf. Dann versteckte er seinen toten Vater im Haus, log bei Anrufen des Arbeitgebers, dass der Mann “krank” sei.

# Der Lewinsky-Skandal – was machen die “Stars” von damals heute? Linda Tripp: Die “Freundin”, die Lewinsky aufnahm, erhielt 500.000 Dollar Schadenersatz, da ihr Arbeitgeber Privatdaten an die Presse weitergab. # Kenneth Starr: Der Sonderermittler und Autor des “Starr Report“ ist heute Präsident der Baylor University in Waco (Texas) # “Friend of Bill” (FOB) Vernon Jordan, der Lewinsky vor dem Auffliegen des Skandals einen Job besorgen wollte, blieb Powerbroker bei den “Dems” # Das blaue Kleid: Die Staatsanwaltschaft retournierte das berühmte Gap-Kleid mit Clintons DNA 2001 an Lewinsky, niemand weiß, ob sie es noch hat.