Print Friendly, PDF & Email

Seit über einer Woche hält ein anonymer Millionär, der Briefumschläge und andere Behälter mit Bargeld versteckt und via Twitter unter @HiddenCash Hinweise über den Fundort gibt, San Francisco und nun auch Los Angeles auf Trab. Oft Hunderte “Schatzsucher” schwärmen durch die ausgewiesenen Suchorte, klettern auf Bäume, durchstöbern Straßen, Parks und Strände.

Sonntag schlug der bizarre Wohltäter mit einer neuen irren Schnitzeljagd in LA zu. Und zeigt sich als Medienprofi: Zuerst mailte er der „Los Angeles Times„: “Lake Hollywood Park beim Hollywood-Schild, fahrt dorthin, ich twittere in einer halben Stunde”. Er wollte soll sichergehen, dass Reporter von vor Ort berichten. 

Dort hatte er fünf Seifenblasen-Fläschchen mit Bargeld versteckt. Wieder durchkämmten Dutzende Schatzsucher den Park, die Glückspilze posteten dann Fotos mit den Geldscheinen. Die Jagd kurbelte sogar das Geschäft von Imbiss-Ständen an.

Sonntagnachmittag wurde die Jagd nach Downtown LA verlegt. Diese Woche soll die Geldsuche dann in den Big Apple übersiedeln. Der Immobilien-Investor, der etwas von seinem Reichtum zurückgeben wolle, hat bereits 412000 Followers auf Twitter. Nachahmungs-Spender verstecken schon Geld in anderen US-Städten und in Kanada.