# Assistent von „Dr. Tod“, Jack Kevorkian, will US-Hinrichtungen revolutionieren! Der vor drei Jahren verstorbene Arzt Jack Kevorkian wurde als „Dr. Tod“ berühmt-berüchtigt, nachdem er Menschen auf Wunsch ins Jenseits beförderte. Jetzt tritt sein Assistent Neal Nicol ins Rampenlicht: Er schlägt einen Ausweg in der Krise um Gift-Injektionen bei der US-Todesstrafe vor: Der Medizin-Techniker, der Kevorkian in 60 Fällen der Sterbehilfe beistand, will den Tod durch Vergasen mit Kohlenmonoxid herbeiführen. „Der Tod kommt binnen weniger Minuten“, sagt der Sterbehelfer: Er hätte bisher nie Zeichen von Qualen gesehen, kein Stöhnen, Winden oder sonstige Bewegungen“, sagt er zum Sender NBC.

# Russischer Hacker fügt US-Firmen und Banken Schaden im Wert von 100 Millionen Dollar zu! US-Staatsanwälte erheben schwere Vorwürfe gegen den russischen Hacker Jewgeni Bogatschow: Er soll der Anführer einer weltweiten Bande sein, die auf hunderttausenden Computern Schad-Software überspielten, über die 100 Millionen Dollar von Geschäfts-Bankkonten gestohlen wurden. Der Computer-Virus übermittelte Passwörter und Kontonummern, erklärten Vertreter des US-Justizministeriums in einer Presse-Koferenz. Bestohlen wurde u.a. ein Indianerstamm im US-Staat Washington, eine Versicherungsfirma, ein Altenheim in Pennsylvania oder eine Ungezieferbekämpfungsfirma in North Carolina. Eine Bank in Florida verlor sieben Millionen Dollar bei einem Geldtransfer. Hacker Bogatschow konnte noch nicht verhaftet werden.

# Wunder-Baby, das Sturz aus dem elften Stock überlebte, fast wieder auf den Beinen: Der kleine Musa Dayib sitzt wieder lachend am Schoß seiner Mutter, beide Arme sind eingegipst. Musa hatte sich am 11. Mai, dem Muttertag, auf den Balkon geschlichen, stürzte 30 Meter in die Tiefe. Ein Laubhaufen dämpfte den Fall, Musa brach sich den rechten Arm an zwei Stellen, das linke Handgelenk, er erlitt eine leichte Verletzung der Wirbelsäule. “Es ist einfach ein Wunder, dass er wieder fast gesund ist”, sagt die Großmutter.

# Hund “steuert” Auto in einen Teich: Ein junger Schäferhund namens Rosie war bei einem Ausflug seines Besitzers in Canton (US-Staat Massachusetts) aufgeregt in den Wagen gesprungen, in dem der Motor noch lief. Er stieß dabei den Schaltknüppel auf “D” (für Drive), dann fiel der Hund aufs Gaspedal. Das Auto beschleunigte – geradeaus in den Teich.

# Hai-Opfer spricht erstmals: „Ich hatte Angst, dass du unten etwas ist…” Jessica Vaughn (22) wollte am Sonntag am Strand in Coral Springs (US-Staat Florida) zuerst gar nicht ins Wasser gehen. Das Meer war pechschwarz. Ihr war nicht wohl dabei, da man nicht sehen konnte, „was da unten ist…“ Ihre schlimmsten Befürchtungen wurden wahr: Ein Hai biss die junge Frau ins Bein, ein Flosse traf sie voll im Gesicht. Nun gab sie im „Broward Medical Center“ ihr erstes Interview: „Ich schwamm am Rücken, als ich einen stechenden Schmerz am Bein verspürte“, sagte sie. Sie zeigte die klaffende Beinwunde.

# Drama um Ex-Radio-Star Casey Kasem (82): Frau bewirft Tochter mit rohem Fleisch! Der einstige Radiostar (82), der an Alzheimer-Krankheit leidet, wurde von seiner Tochter Kerri aus einem Haus im Bezirk Kips County (US-Staat Washington) abgeholt, als seine Frau Jean ausrastete: Sie warf mit rohem Hackfleisch, zitierte brüllend aus der Bibel. Die Frau hatte ihn jüngst dorthin “verschleppt“, verweigerte den Kontakt mit seinen Verwandten. Tochter Kerri erstritt vor Gericht das Sorgerecht für Kasem. Sie ließ ihn in ein Spital bringen.