# Erste US-Truppen in Bagdad eingetroffen zur Evakuierung von Botschaftspersonal: Bis zu 100 “Marines” landeten am Gelände der US-Botschaft in der “Green Zone” der irakischen Hauptstadt. Ein Teil des Personals soll an sicherere Orte verlegt werden, kündigte das „State Department“ an: Dazu soll die Bewachung des Komplex verstärkt werden. Die USA wollen um jeden Preis eine ähnlich tödliche Terrorattacke wie gegen das Konsulat im libyschen Banghazi verhindern.

# Drama in den Lüften: Jet muss wegen ausgerasteten Passagier notlanden! Ein Fluggast erlitt bei einem JetBlue-Flug von New York nach Las Vegas offenbar einen Nervenzusammenbruch, als er plötzlich wie irre über Sitzreihen kletterte, während seine Tochter brüllte: “Dad, stop it!” Der Mann wurde schließlich überwältigt und gefesselt, die Maschine nach Detroit umdirigiert. Die Szene ist in einem dramatischen Video festgehalten.

# Wieder Menschen auf der Flucht vor Feuerinferno in Kalifornien: 500 Häuser wurden wegen einem eskalierenden Feuer in Bakersfield bisher evakuiert, Feuerwehren kämpfen gegen starke Winde bei den Löscharbeiten. Wegen der staken Rauch-Entwicklung wurde in der Stadt Bakersfield ein Alarm wegen schlechter Luftqualität ausgerufen.

# “Breaking Bad”: Kalifornien überschwemmt von “flüssigem Meth”: Drogen werden in Tequila-Flaschen geschmuggelt

# Immobilien-Millionär versteckt Geld-Umschläge nun auch in New York! Die nationale “Schatzsuche” nach Briefumschlägen voller Cash hat den Big Apple erreicht. Wie bereits enthüllt wurde, steht hinter der Aktion “Hidden Cash” – wo Massen von Kalifornien bis Texas bisher Hinweisen auf Twitter bei der fieberhaften Suche nach Cash nachgingen – der Immobilien-Millionär Jason Buzi aus San Francisco. Am Wochenende ließ er 59 Umschläge mit insgesamt 3000 Dollar in Manhattan und Brooklyn versteckten.

# Das Ende der Kino-Superstars: Tom Cruise, dessen letzter Film „Edge of Tomorrow” gerade floppte, hatte in den letzten acht Jahren nur einen Hit, seine Karriere scheint fast zu Ende. An Zugkraft am Boxoffice verloren aber auch auch Russell Crowe, George Clooney, Colin Farrell, Adam Sandler, Johnny Depp oder Vince Vaughn (nypost)