Gauner Jeremy Meeks (30) wurde nach einer neuerlichen Verhaftung zur Internet-Sensation: Der Insasse mit den Model-Looks blickt mit blitzblauen Augen, sinnlichen Lippen und markant männlich geformten Gesicht beim „Mug Shot“ (Verhaftungsfoto) in Stockton (US-Staat Kalifornien) traurig in die Kamera. Binnen Stunden schickten Frauen auf Facebook 5000 flirtende Kommentare, es gab 62.000 „Likes“.

Das Foto verbreitete sich im Web rasant aus. Jetzt ist „Amerikas sexiest Gangster“ eine Mediensensation, sein verpfuschtes Leben sorgt für weitere Schlagzeilen. Der Kalifornien gab in einem ersten Interview mit der TV-Station KXTV zu, dass er wegen schwerem Raub bereits fast ein Jahrzehnt dünstete und Bandenmitglied war.

Doch er beteuert, dass er sein Leben „umgedreht“ habe, trotz der jüngsten Verhaftung wegen erneuter Bandenkriminalität und Waffenvergehen. Seine Mutter Katherine Angier verteidigte ihn: „Er ist kein Gangster“, sagte sie: Er hätte die Waffe nur getragen zur Selbstverteidigung. Sie versucht, Spenden für die Kaution in der Höhe von 900.000 Dollar zu sammeln, berichtete der Webdienst TMZ.

Und übrigens, so die „Daily Mail„: „Sorry Ladies!“ Meeks ist seit fünf Jahren verheiratet und hat einen drei Jahren alten Sohn.