Print Friendly, PDF & Email

Der erste Tropensturm der heurigen „Sturmsaison“ intensivierte sich östlich von Florida, erreichte Mittwochnachmittag Winde bis 112 Stundenkilometer. Arthur könnte sich Donnerstag in einen Hurrikan der Kategorie 1 verstärken und in der Nacht auf Freitag über die Barriereinseln der Bundesstaaten South Carolina, North Carolina und Virginia hinwegziehen.

Laut CNN wurde zuletzt der Kurs des Sturmes vom „National Hurricane Center“ knapper zur Küste berechnet.

Besonders gefährdet ist das Urlauberparadies Cape Hatteras. Der Gouverneur von North Carolina, Pat McCrory, erklärte den Notstand in 25 Küstenbezirken, berichtete der Sender NBC. Die Bewohner besonders gefährdeter Gemeinden sollten mit der Evakuierung beginnen. Nachdem der Sturm ausgerechnet zum Nationalfeiertag des „4th of July“ die Küste treffen soll, wird ein Verkehrschaos erwartet. „Ist das der Sturm, der den 4. Juli ruiniert?“, fragte bereits Time.

Erste freiwillige Evakuierungen gab es auch bereits in Virginia Beach.