Print Friendly, PDF & Email

Weiter helle Aufregung um eine Cheerleaderin aus Texas, die bei Afrika-Safaris gefährdete Tiere erschießt und dann mit den toten „Trophäen“ für Facebook-Fotos posiert. Der blonde Teenager erschoss bereits zwei Löwen, einen Leoparden, einen Elefanten, einen Büffel und ein Zebra. Besonders groß ist das Entsetzen über ein Foto mit einem möglicherweise toten Nashorn, einer Tierart, von der nur mehr 20.000 Exemplare existieren.

Jetzt jammert die jugendliche Großwildjägerin, dass sie Todesdrohungen erhalte – eine sogar von „Real Housewives of Miami“-Reality-TV-Star Joanna Krupa, berichtete TMZ Sports. Die Website bezieht sich auf Aussagen von Kendalls Vater, Cody. Auf Instagram hätte Krupa einen saftigen Kommentar hinterlassen: „Diese Schlampe Kendall Jones tötet diese wunderbaren Tiere für Selfies! Dieser Löwe gehört zu einer gefährdeten Tierart. Das bricht mir das verdammte Herz. Ich wünschte, ich könnte nach Afrika fliegen und ihr in ihren hässlichen Hintern schießen“.

Die Familie des nun meistgehassten Teenagers Amerikas wolle jedoch nicht die Cops einschalten: „Wir sind hier in Texas und fühlen uns deshalb sicher…“