Print Friendly, PDF & Email

# US-Diplomaten sicher: Russland steckt hinter MH17-Abschuss! Im bisher detailliertesten Bericht über das Jumbojet-Massaker fasst die US-Botschaft in Kiew (Ukraine) die Beweise gegen Putins Russland beim Abschuss der Verkehrsmaschine zusammen. Letztes Wochenende, so der Report, hätte Moskau einen Konvoi mit 150 Fahrzeugen über die Grenze in die Ostukraine geschickt zur Unterstützung der pro-russischen Rebellen, darunter Panzer, Artillerie und Raketensysteme. Bei dieser Lieferung waren auch jene SA-11-Boden-Luft-Raketen des BUK-Raketensystems dabei, mit dem die Boeing abgeschossen wurde, so die Amerikaner.

# Bergsteiger überlebt eine Woche mit Insekten und Schneewasser! Gregg Hein hatte sich beim Aufstieg zum Mount Goddard (4.134 Meter) in der kalifornischen “Sierra“ das Bein gebrochen, als ein Felsbrocken auf ihn stürzte. Der Mann konnte nicht mehr weiter, hatte keinen Handy-Empfang. Da er erst in zwei Tagen zurück erwartet wurde, hatte sich auch die Suchaktion verzögert. Hein aß Grillen und Motten, trank Schmelzwasser. Nach sechs Tagen wurde er entdeckt. “Ich dachte mehrmals, dass ich das nicht überleben werde”, sagte er nach einem Spitalsaufenthalt zu ABC.

# Horror: Siebenjähriger gefoltert, wog bei Befreiung nur mehr elf Kilo: Die Mutter und die Großeltern des malträtierten Kindes wurden verhaftet, der Junge wurde über lange Zeit die Nahrung verweigert, er soll Insekten gegessen haben. Das Kind war in ein Spital in Greenville (US-Staat Pennsylvania) überstellt worden, als er aussah wie ein “Holocaust Überlebender”, so Ärzte. (cnn)

# DIESE Frau identifizierte die 9/11-Opferr: Für Dr. Judy Melinek sollte der 11. September 2001 ein normaler Arbeitstag werden, doch bald lag auf ihrem Obduktions-Tisch bei der Gerichtsmedizin in Lower Manhatten das erste Opfer des 9/11-Terroranschlages. Sie verlor fast die Fassung: Der Kopf und der Torso waren zerquetscht bis zur Unkenntlichkeit. Ihr erster Job war, das Gesicht so “herzurichten”, dass Fotos geschossen werden konnten. Mit dem nächsten Leichensack kam nur ein Bein, tief im Fleisch entdeckte sie den Abriss eines Bankschecks. FBI-Agenten wiesen sie an: Jedes Beweisstück mit arabischer Schrift müsse sofort übergeben werden. In zwei Jahren obduzierte Melinek dann 262 Terror-Opfer, jetzt hielt sie dem Horror in einem Buch fest.

# Sinkloch verschlingt wieder Haus: Die in Florida gefürchteten “Sink Holes” schlugen nun in der Gemeinde Spring Hill zu: Ein 36 Meter breites, zehn Meter tiefes Loch öffnete sich im Erdreich. Zwei Häuser wurden zerstört, zwei weitere evakuiert. In dem US-Staat wurden seit 2010 300 Sinklöcher gemeldet.

# Niemand hat mehr Angst vor Tom Cruise oder Scientology… Der Einfluss des einstigen Mega-Stars und der Sekte in Hollywood scheint im Schwinden, urteilt „Page Six“-Kolumnist Richard Johnson. Jüngst druckte der „National Enquirer” die Story über “Toms geheimes Schwulen-Sexelben” aufs Cover, doch statt der üblichen Androhung einer Millionen-Klage durch Scientology-Staranwalt Bertie Fields herrscht Funkstille. Der Advokat hatte 2012 noch nach einem Dossier über die Ehehölle von Katie Holmes auf Millionen geklagt, dem Tabloid Life & Style flatterte sogar eine 50-Millionen-Dollar-Klage ins Haus.

# Schauspielerin Skye McCole Bartusiak, die im Film „The Patriot” Mel Gibsons Tochter spielte, tot mit 21! Die Blondine, die nach ihrer Rolle als Kind (sie war damals sieben) erfolglos um eine Hollywood-Karriere kämpfte, wurde am Wochenende in ihrem Haus in Texas gefunden. Die Todesursache stand vorerst nicht fest.