# Mit Stethoskop und Pistole: Arzt schießt Amokläufer nieder! Ein Patient mit psychischen Problemen hatte in einer Klinik in Darby bei Philadelphia (US-Staat Pennsylvania) das Feuer eröffnet, als ein Doktor mit seiner eigenen Waffe zurückschoss. Er erlitt einen Streifschuss, doch konnte den Angreifer außer Gefecht setzen. Der Amokläufer wurde von drei Kugeln getroffen. Der Killer hatte jedoch davor eine Mitarbeiterin der Praxis mit Schüssen tödlich verletzt.

# Mörderin köpfte ihre Nachbarin, während sie um Gnade flehte! “Nein Lee! Nein Lee! Was machte du? Oh nein! Oh nein! Es tut mir leid…” Das waren die letzten Worte von Chinelle LaToya Thompson Browne, als sie ihre Nachbarin Leah Cuevas (42) während eines Streits um die Miete in einem Apartmentgebäude in Brownsville (New York) attackierte. Mit einem “scharfen Instrument”, so die Anklage, trennte sie den Kopf des Opfers ab, dann zerstückelte sie die vierfache Mutter und versteckte die Leichenteile in mehreren Bezirken in Long Island. Die makaberen Funde hatten dort in den letzten Wochen für Aufregung gesorgt. Die Mörderin hatte sich selbst zur Hausverwalterin ernannt, als der Hausbesitzer starb. Oft trieb sie die Mieten ein.

# Kalifornien: Polizei jagt Tuberkulose-Patienten! Gegen Eduardo Rosa Cruz (25) wurde Donnerstag ein Haftbefehl erlassen: Der an der hochinfektiösen, bakteriellen Erkrankung leidende Immigrant hatte die Behandlung verweigert, war nach einem Besuch in einer Spitals-Notaufnahme in Stockton untergetaucht. Der Kranke stammt noch dazu aus einer Region in Mexiko, wo eine gegen Antibiotika resistente Variante der Tuberkulose verbreitet ist.

# Monster-Feuer lässt sich kaum bändigen! Wieder ein Rückschlag der 2500 Feuerwehrleute beim Kampf gegen den größten Waldbrand in der Geschichte des US-Staates Washington: Hotshot-Crews mussten sich von der nördlichen Front des “Carlton Complex Fire” vorübergehend zurückziehen, nachdem Gewitter Windböen bis zu 100 km/h auslösten. Der Brand ist bisher zu 52 % eingedämmt, das Ausmaß der Zerstörung schockierend: Ein Mann starb, als er sein Haus schützen wollte, 150 Gebäude brannten ab, eine Fläche von tausend Quadratkilometer ist verkohlt. Die Kosten der Löscharbeiten kletterten auf 25 Millionen Dollar.

# Hier posiert die Heroin-Hure bei sexy Foto-Shoot! Nobel-Escort Alix Tichelman, die nach der Heroin-OD ihres Klienten, Google-Manager Forrest Timothy Hayes, in U-Haft sitzt, ließ sich 2012 in kecken Posen in Atlanta ablichten. Tichelman hofft nun, dass ihr die Aufnahmen nach der Freilassung beim Start einer Model-Karriere helfen könnten. Sie ließ sich mit Strapsen und Pelzmantel in einer aufgelassene Fabrikshalle fotografieren.

# Insider: Kreml-Herscher Wladimir Putin scheut Technologie, lebt „einsames, miserables Leben…” Seit dem Abschuss vom Flug MH17 (298 Tote) kanalisiert sich die Wut der Welt auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Doch wie tickt der Mann, der weltweit am Pranger steht? Das US-Magazin „Newsweek“ zitiert Quellen aus dem innersten Kreis des Ex-KGB-Agenten – und die zeichnen ein tristes Bild des zunehmend isolierten Hardliners. Putin etwa scheue moderne Technologie, sagte Newsweek-Autor Ben Judah zum Sender CBS. Er lässt sich von seinem Stab alle Unterlagen in Papierform übergeben, vertraut nur alten Festnetz-Telefonen aus der Sowjetzeit. „Er redet wenig“, wurde Judah erzählt: „Er sieht keine Notwendigkeit, zu lächeln“. Berater würden ein „eigenartiges. miserables, finsteres und einsames Leben“ des Russen-Führers beschreiben, so Judah: „Er ist extrem isoliert“. Er sei jedoch besessen davon, wie die Welt über ihn denke. Nachdem er das Internet scheue, unterbreiten Helfer Mappen mit Zeitungsabschnitten. Mitunter werden ihm Video-Clips aus dem Internet gezeigt mit beißenden Parodien. „Er muss wissen, wie er verrissen wird“, so Berater. Putin verabscheue US-Präsidenten Barack Obama und andere Westführer. Bei internationalen Gipfeln lasse er sich sein eigenes Essen zubereiten.

# „Golden Boy“: Facebooks Zuckerberg nun reicher als die Google-Gründer! Der Aktienhöhenflug nach dem Traumquartal (Umsatzplus von 61 %) machte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (30) um 1,6 Milliarden Dollar reicher – an nur einem Tag. Damit ist Mr. Facebook mit einem 33,3-Milliarden-Dollar-Vermögen reicher als die Google-Bosse Sergey Brin und Larry Page. Auf dem Milliardärs-Index von „Bloomberg News“ überholte er auch Amazon-Gründer Jeff Bezos. Zuckerberg nimmt nun Rang 16 der Top-Milliardäre ein. David Kirkpatrick, Autor des Buches „The Facebook Effect”: „Er wird der reichste Mensch der Erde werden…“.