Der 80-Jährige Hausbesitzer Tom Greer in Long Beach (US-Staat Kalifornien) hatte ein Einbrecher-Paar in seinem Haus entdeckt. Bei einer Auseinandersetzung brach ihm einer der Einbrecher das Schlüsselbein. Als er seine Pistole zückte, flehte ihn die Frau jedoch an: „Bitte! Erschieß mich nicht! Ich bin schwanger!“ Den Pensionisten beeindruckte das offenbar wenig. Er verfolgte das flüchtende Paar nach draußen, feuerte erste Schüsse ab.

In einer Gasse schoss er der Frau von hinten zweimal in den Rücken. Andrea Miller (†28) starb. „Die Frau konnte nicht so schnell rennen wie der Mann“, erzählt Greer ohne Reue der Polizei: „Ich traf sie zweimal in den Rücken“. Und: „Sie ist tot, aber er kam davon…“ Der überlebende Einbrecher, Gus Adams (26), wurde später verhaftet.

Doch angeklagt wegen Mordes nach dem Tod der Einbrecherin könnte eher ihr Komplize werden. Gegen den schießwütigen Hausbesitzer wird eine mögliche Anklage erst geprüft. Er könnte wegen dem Recht auf Selbstverteidigung davonkommen. Die Staatsanwaltschaft muss nun in dem Fall von US-Waffengewalt entscheiden.