8/26: „Kein Engel…“


Print Friendly, PDF & Email

# Aufregung um kritisches „New York Times”-Dossier am Tag des Begräbnisses von Polizei-Opfer Michael Brown (†18)! Das Opfer der Polizeigewalt wäre “kein Engel” gewesen, schrieb das Blatt. Erwähnt wurde wieder das Video-Tap des Zigarren-Deibstahls kurz vor den Todesschüssen durch den weißen Polizisten Darren Wilson. Aufgeführt wurden zusätzlich Probleme mit Drogen und Alkohol. Einmal sei Brown des Diebstahles eines iPad bezichtigt worden, fälschlicherweise, wie sie herausstellte. Der Teenager hätte sich zuletzt als Rapper versucht, die Texte wären dabei zunehmend vulgär ausgefallen, so die Zeitung. (huff)

# Kalifornien zittert vor Super-GAU bei “Big One“! Nach dem stärksten Erdstoß im Großraum San Francisco seit 1989 (200 Verletzte, eine Milliarde Dollar Schaden) fordern Experten die Stilllegung des letzten laufenden AKWs in Kalifornien. In einem 42-Seiten-Report der “Nuclear Regulatory Comission” wird bezweifelt, dass die zwei Reaktoren der Anlage “Diablo Canyon” starken Erdstössen standhalten können. Nahe des AKWs verlaufen gleich mehrere Beben-Linien. Befürchtet wird ein möglicher Super-Gau wie in Fukushima 2011.
+ 13-Jähriger Junge, der bei “Nappa-Beben” von einem einstürzenden Kamin begraben wurde, entgeht knapp einem Wirbelbruch und Querschnitt-Lähmung

# Top-Model vor Gericht wegen Ladendiebstahl! Die 19-Jährige Niederländerin Rosmarjin de Kok hätte es eigentlich kaum nötig angesichts ihrer abhebenden Karriere als Cover-Girl von Vogue. Doch die großgewachsene Beauty ließ bei der Bio-Kette Whole Foods in Manhattan Fischöl und Schokoroiegel mitgehen. Montag stand sie im “Manhattan Criminal Court” vor dem Richter wegen Ladendiebstahls: Sie wurde aufmerksam gemacht, ihre respektlose Haltung mit verschränkten Armen aufzugeben, so die Daily News. Ein Laden-Detektiv hatte das Model beobachtet, als sie die geklauten Waren in einer Tasche steckte.

# Nach Attacken rabiater Gewerkschafter: Beauty Padma Lakshimi hat Angst um ihr Leben! Die Ex-Feundin von Salman Rushdie hatte bei den Dreharbeiten für eine Folge der TV-Show “Top Chef” in Milton (Massachusetts) auf gewerkschaftlich organisierte Arbeiter verzichtet. Prompt wurde sie von Gewerkschaftsmitgliedern bei Protesten mit rassistischen Schimpfwörtern bedacht und als “verdammte Schlampe” bezeichnet. Jetzt habe sie Angst um ihr Leben, so ihre Anwälte.

# Mann mit 45 Kilo schweren Hodensack vor Operation: Durch eine seltene Erkrankung wuchs Dan Maurer aus Michigan ein Riesengewächs aus dem Schritt, mit dem er es nur 15 Meter ohne Pause schafft. Auch die ständigen Blicke wegen seiner grotesken Behinderung machten bisher sein Leben zur Hölle. Am Donnerstag jedoch soll er in einem Spital in Irvine unters Messer. Er hatte um die OP angesucht, nachdem er eine TV-Serie über einen Leidensgenossen mit gar mit 59 Kilo schweren Hoden gesehen hatte.

# USA bereiten Militärschläge gegen IS-Terrormilizen in Syrien vor: Das Pentagon habe mit Vorbereitungen für Luftangriffe, inklusive Überwachungsflügen mit Drohnen, begonnen, so Reports. US-Präsident Obama habe aber noch keine endgültig Entscheidung über eine Eskalation des Luftkrieges gegen den “Islamischen Staat” getroffen, so das White House. Klargestellt wurde aber gleichzeitig, dass Obama kein Kongress-OK für Militäroperationen in Syrien benötige.

# “Forbes“: Ashton Kutcher neuerlich bestbezahltester TV-Star! Mit der Star-Rolle in der Kult-TV-Serie „Two and a Half Men“ schöpft Schauspieler Ashton Kutcher weiter ab: Das US-Magazin Forbes berechnete in seinem 2014-Ranking seine Jahreseinkünfte auf 26 Millionen Dollar. Hinter Kutcher rangieren zwei weitere CBS-Größen, Jon Cryer (ebenfalls Two and a Half Men) und Mark Harmon (NCIS), mit je 19 Millionen Dollar. Einzig bittere Pille für Kutcher (und Cryer): Ihre „Men“-Geldquelle wird nächstes Jahr versiegen, die Serie läuft aus.

# Rapper „Young Jeezy“ wegen Besitzes einer Mordwaffe verhaftet! Die Polizei in Irvine (Kalifornien) wurde im Tourbus des Hip-Hop-Sängers fündig: Beschlagnahmt wurde nach der Exekution eines Haussuchungsbefehles ein Sturmgewehr. Mit der Waffe war am Freitag bei einem Konzert des Rappers Wiz Khalifa ein Besucher erschossen worden, so die Polizei: Bei Young Jeezy, der mit Rapper-Kollegen Khalifa gemeinsam auf Tour ist, klickten die Handschellen. Der Richter verhängte eine Kaution von einer Millionen Dollar, der Sänger bleibt in U-Haft. Weitere Mitglieder seiner Entourage wurden ebenfalls verhaftet.

Previous Boykott-Aufrufe: Aufstand gegen "Steuer-Flüchtling" Burger King
Next US-Rapper Douglas McArthur McCain als IS-Terrorkämpfer in Syrien getötet