Print Friendly, PDF & Email

Der Waldbrand im weltberühmten Yosemite-Nationalpark (Kalifornien) breitet sich weiter aus, das Inferno ist außer Kontrolle. Der Brand verwüstete bisher eine Fläche von zehn Quadratkilometern, in der Nacht auf Montag hatte sich die Feuerzone auf eine viermal so große Fläche ausgedehnt. Gebäude sind vorerst keine in Gefahr, doch Wanderwege und Klettersteige wurden geschlossen. Auch Campingplätze wurden evakuiert.

Die Rauchfahnen umhüllten die ikonischen Granitwände des „Half Dome„.

Zu dramatischen Szenen kam es am Sonntag, als Helikopter 100 Wanderer und Kletterer aus der Gefahrenzone flogen. Unter den Evakuierten befanden sich auch Bergsteiger, die an den Felswänden des Half Dome unterwegs waren.

Die Brandbekämpfer hoffen bei dem Kampf gegen das Inferno auf günstigere Wetterbedingungen: Für Montag waren ruhigere Winde und höhere Luftfeuchtigkeit vorhergesagt.