# Obama will Amerika auf Krieg gegen ISIS vorbereiten: In einer Rede an die Nation möchte der US-Präsident die US-Bürger von der Notwendigkeit einer Eskalation der Militärschläge gegen die ISIS-Terrormilizen überzeugen, kündigte Obama Sonntag in einem NBC-Interview an. “Ich will das Land darauf vorbereiten, dass wir der Gefahr durch ISIS begegnen müssen – im Irak und in Syrien”, so Obama. Erwartet wird in Washington, dass Obama eine Ausweitung der Luftschläge auf ISIS-Stellungen in Syrien genehmigen könnte. Bodentruppen schloss er aber weiter dezidiert aus. Pikant: Obamas “Kriegsrede“ wird am Vorabend des 13. Jahrestages des 11. September stattfinden. Obama will sich am Dienstag mit Kongress-Führern treffen, um seine Strategie gegen ISIS zu präsentieren: Er dürfte auch mehr Geldmittel verlangen.

# Hunderttausende ohne Strom nach Unwettern: Schwere Gewitter vom Michigan bis Massachusetts mit Windböen bis 120 km/h warfen allein im US-Staat Michigan 2000 Strommasten um, 200.000 Menschen waren Sonntag weiter ohne Strom. In Chicago wurde eine Frau von einem Baum erschlagen. Brutal schlug die Front auch nahe Boston zu: Umstürzende Bäume zertrümmerten Autos auf einem Highway, zwei Badegäste wurden durch Blitzschläge im Meer schwer verletzt. (nbc) Im Südwesten legte ein gewaltiger Sandsturm die Arizona-Metropole Phoenix lahm, danach sorgte sintflutartiger Regen für Überschwemmungen. Durch Ausläufer von Tropensturm Norbert wird auch in Südkalifornien starker Regen erwartet.

# Donald Sterling II? Eigentümer verkauft Basketball-Team nach rassistischen Kommentaren! In einer Mail an Miteigentümer machte der Besitzer der “Atlanta Hawks”, Bruce Levenson, die mehrheitlich schwarzen Fans für die niedrige Anzahl an Besitzern von Saisonkarten verantwortlich. Wegen der wachsenden Kritik über die rassistischen Stereotype kündigte er nun an, dass er das Team verkaufen wolle. (usatoday)

# Dramatisches Video: Hammerhai rast auf fürchtende Schwimmer zu! Ein riesiger Hammerhai kam bis auf wenige Meter an den Strand in Destin (US-Staat Florida) heran und verfolgte zuerst einen Fisch. Doch dann entdeckte der Raubfisch zwei Schwimmer und raste auf sie zu. Sie retten sich in letzter Sekunden aus dem Wasser. Ein Urlauber filmte das Drama von einer Ferienwohnung aus.

# Lösung für Obdachlosen-Problem? One-Way-Ticket aus der Metropole… Auch New Yorks neuer Bürgermeister Bill de Blasio hält an der umstrittenen Praxis seines Vorgängers fest, Obdachlosen mit Geld zum Verlassen der Stadt zu bewegen. Bei dem Projekt “Reconnect” werden Homeless die Kosten von Tickets für Bus-, Bahn- oder Flug-Reisen ersetzt, wenn sie bei Verwandten außerhalb der Statt Unterschlupf finden können. Advokaten für Homeless kritisierten De Blasio: Statt Arme aus der Stadt zu drängen, solle er das Sozialnetz stärken, hieß es.

# Milliardengrab „Ground Zero“: Wiederaufbau einzige Chronologie an Verzögerungen und Geldvernichtung! Am Donnerstag versammeln sich Opfer des 11. September auf Ground Zero zur Gedenkfeier zum 13. Jahrestag des Terror-Horrors. Und immer noch sind weite Teil des Areals ein Baustelle: Die “Wiedergeburt” des WTC-Areals ist eine peinliche Abfolge nicht eingehaltener Headlines und Kostenexplosionen: Der “Freedom Tower” hätte 2006 fertig werden und zwei Milliarden Dollar kosten sollen, jetzt ist die Eröffnung für den Herbst geplant, die Kosten haben sich fast verdoppelt. Das „9/11 Memorial Museum“ wurde acht Jahre später als geplant fertig. Der Bahn-Verkehrsknotenpunkt mit der ikonischen Architektur von Santiago Calatrava wird erst 2015 festig, neun Jahre nach der anvisierten Eröffnung. Mit Kosten von 3,9 Mrd. Dollar sprechen Lokalmedien von einem Riesenskandal. Von zwei weiteren geplanten Skyscrapern besteht nur das Fundament, einer soll 2018 fertig werden, 17 Jahre nach 9/11, für den anderen wird noch an der Finanzierung gearbeitet.

# Zwei Rehe legten Verkehr auf Golden Gate Bridge lahm: Das Reh-Paar galoppierte seelenruhig über die weltberühmte Brücke in San Francisco, während die Tiere einen Megastau auslösten: Der Verkehr kam in beiden Richtungen zum Erliegen – dafür gab es zahlreiche Amateurvideos der Rehe.

# Aufmarsch der Stars bei Begräbnis von TV-Komödiantin Joan Rivers in New York: Dudelsack-Spieler intonierten vor dem “Emanu-El”-Tempel an der Upper East Side “New York, New York”. Unter den Trauergästen: Kathy Griffin, Matthew Broderick, Sarah Jessica Parker, Diane Sawyer, Donald Trump, Whoopi Goldberg und Kelly Osbourne. Die Trauerrede hielt Howard Stern.