Print Friendly, PDF & Email

Drei desertierte Offiziere der afghanischen Armee, die sich zum Training im US-Staat Massachusetts aufhielten, hatten sich wohl zu sehr von einem Teil des amerikanischen „Way of Life“ verführen lassen. Major Jan Mohammed Arash, sowie die „Captains“ Mohammad Nasir Askarzada und Noorullah Aminyar waren am Samstag verschwunden – Stunden später wurden sie an der kanadischen Grenze verhaftet. Jetzt wurde bekannt: Die drei Afghanen hatten es vor ihrer Flucht ordentlich krachen lassen, so die New York Post.

Mit Kameraden besuchten die Offiziere den Strip-Club „Zachary´s Pub“ auf Cape Cod. Der Alk floss in rauen Mengen, so Reports.

Immerhin: Das Trio vom Hindukusch hatte sich gegenüber den örtlichen Stripperinnen geradezu vorbildlich verhalten. „Sie gaben gut Trinkgeld, waren süß und respektvoll“, sagte Melissa McNeely lobend zur TV-Station WHDH.