Print Friendly, PDF & Email

# Endlich Waffe gegen den Klimawandel? Lockheed Martin meldet Durchbruch bei Fusionsreaktor-Technologie! Der US-Konzern Lockheed Martin will binnen eines Jahres einen funktionstüchtigen Fusionsreaktor für Tests herstellen. Binnen fünf Jahren will die Firma dann zwei mal drei Meter große Reaktoren für eine Leistung von 100 Megawatt bauen. Die Technologie basiert auf der Funktionsweise der Sonne, gilt als weit effizienter und sicherer als Atomenergie. Schwierigkeiten bereiteten bisher vor allem die Beherrschung extrem hoher Temperaturen von 100 Millionen Grad bei der Kernfusion. Der Reaktor wurde in Lockheeds geheimen Labor „Skunk Works“ entwickelt, soll mit einem Deuterium-Tritium-Gemisch gespeist werden, das zehn Millionen Mal effizienter sei als Fossil-Brennstoffe, so der Konzern. Laut Lockheed könnten künftige Reaktoren mit anderen Treibstoffen laufen, wo keinerlei Nuklearmüll anfallen würde.

# DIESER Blinde kann dank „bionischem Auge” wieder “sehen“! Larry Hester (66) verlor vor 30 Jahren wegen einer degenerativen Erkrankung das Augenlicht, tastete sich blind durchs Leben. Jetzt erhielt er von der „Duke University“ in North Carolina als siebenter Amerikaner eine “Retina-Prothese” eingesetzt. Dabei werden Videoaufnahmen einer Spezialbrille in Elektroimpulse konvertiert und an ein Retina-Implantat am Sehnerv gefunkt. Hester kann nun Licht und Umrisse erkennen und deshalb viel besser navigieren. Mit Training erkannte er sogar eine in einem Teich schwimmende Ente oder die gelben Chrysanthemen seiner Frau.

# Polizei reißen Schwangere Frau am Weg zur Entbindung zu Boden – wegen Schnellfahrens…Rachel Kohnan und ihr Gatte Ben aus Fort Dodge (Iowa) hatten allen Grund, das Gaspedals durchzutreten. Rachel hatte erste Wehen, das Paar wollte so rasch wie möglich in den Kreißsaal. Sie dachte sogar, das Baby würde jederzeit kommen. Die Polizei jedoch stoppte den Wagen, hielten ihr die Pistole an, rissen die Frau zu Boden. Erst dann bemerkten die Beamten den medizinischen Notfall. Rachel entband später eine gesunde Tochter.

# Michael Jackson ist toter Top-Verdiener! Die Musik und Show-Deals des 2009 an Herzversagen verstorbenen „King of Pop“ spülten in den letzten 12 Monaten sagenhafte 140 Millionen Dollar in die Kassen seiner Erben. Jacko schaffte es damit wie im Vorjahr an die Spitze der Liste der bestverdienenden Toten, so das US-Magazin Forbes. Auf den Rängen folgen “King” Elvis Presley (55 Millionen Dollar), Peanuts-Comicserfinder Charles Schulz (40 Millionen Dollar) und Elizabeth Taylor (25 Millionen Dollar).