Print Friendly, PDF & Email

# „Watergate“-Chefredakteur Ben Bradlee im Alter von 93 Jahren gestorben! Amerikas berühmtester Zeitungs-Chefredakteur ist tot. Ben Bradlee starb in seinem Haus in Washington D.C. im Alter von 93 Jahren. Der Redaktionsleiter war während des Watergate-Skandals, der US-Präsidenten Richard Nixon das Amt kostete, Chef der Enthüllungsreporter Bob Woodward und Carl Bernstein bei der „Washington Post“. Er schirmte – mit der vollen Rückendeckung von Herausgeberin Katharine Graham – seine Reporter vor allen Drohungen und Versuchen der Einflussnahme durch Nixons White House ab. Bradlee wurde deshalb zur Legende im investigativen US-Journalismus. Er patrouillierte mit seiner Boxernase durch den Newsroom, trieb mit aufgekrempelten Ärmeln die Reporter an, erinnerten sich Zeitzeugen. Im Oscar-gekrönten Film „All the President´s Men“ über den größten Journalisten-Coup der Menschheitsgeschichte wurde Bradlee von Schauspieler Jason Robards verkörpert: Der gewann dafür den Oscar als bester Nebendarsteller.

# USA erlässt erste Einreisebeschränkungen für Besucher aus Westafrika! US-Präsident Barack Obama widersetzt sich zwar weiter den lautstarken Forderungen der Republikaner, die Grenzen für Reisende aus den „Ebola-Ländern“ Guinea, Liberia und Sierra Leone komplett dicht zu machen. Dennoch verschärfte das Heimatschutz-Ministerium (DHS) die Einreisebestimmungen: Flugpassagiere aus den drei westafrikanischen Staaten, wo die Todesseuche bereits über 4500 Opfer hinwegraffte, dürfen nur mehr auf fünf Großflughäfen in den USA landen, darunter New Yorks JFK, Atlantas Hartsfield-Jackson oder Chicagos O´Hare. Dort wird bei Einreisenden aus Afrika die Temperatur gemessen, Einwanderungsbeamte stellen Fragen über den möglichen Kontakt mit Ebola-Kranken. Auch wurden Quarantänezentren eingerichtet.
+ Überlebt: NBC-Kameramann Ashoka Mukbo von Ebola geheilt
+ Kampf gegen Ausbreitung von Ebola: Afrika-Staat Ruanda screent nun Amerikaner bei der Einreise… (huff)

# FBI ermittelt gegen drei Mädchen aus Denver, die IS-Terrormiliz beitreten wollen! Die drei Teenager sudanischer und somalischer Abstammung waren vor dem Wochenende von Denver (US-Staat Colorado) über Chicago nach Frankfurt geflogen. Sie wollten laut Ermittlern weiter in die Türkei und nach Syrien, um sich den Terrormilizen des „Islamischen Staates“ (IS) anzuschließen. FBI-Agenten stoppten sie am Flughafen in Frankfurt und eskortierten sie zurück in die USA zu ihren Eltern. Die Mädchen hätten sich von der ausgefeilten Online-Propaganda der Todesmilizen verleiten lassen, so die US-Behörden zum Sender ABC. Die Eltern hatten die Mädchen zuerst als vermisst gemeldet.

# Sie twittere über ihre Verbrechen, Kartell twitterte ihren Tod! Mexikos Drogenbanden kontrollierten in der notorischen Grenzstadt Rynosa (nahe McAllen, Texas) die Medien. Eine mutige Bürgerin jedoch verbreitete Nachrichten über Twitter anonym und in Echtzeit. Bald hatte sie viele Anhänger. Die genervten Drogenbosse versprachen ein Kopfgeld in der Höhe von 48.000 Dollar, um die lästige Reporterin mit ihrem Pseudonym “Felina” ausfindig zu machen. Am 16. Oktober sahen ihre Anhänger entsetzt einen Tweet: “Freunde und Familie, mein echter Name ist Maria Del Rosario Fuentes Rubio, ich bin eine Ärztin, heute endet mein Leben…” In den nächsten Tweets ist zuerst eine Frau zu sehen, die mit verschränkten Armen in die Kamera starrt. Beim nächsten Bild liegt sie im Staub, mit einem Einschussloch im Gesicht.

# „Django Unchained“-Schauspielerin wegen Sex in der Öffentlichkeit angeklagt! Der Fall sorgte für Schlagzeilen: Die Afroamerikanerin Daniele Watts, die in dem Sklavenwestern von Kult-Regisseur Quentin Tarantino mitspielte, hatte sich mit ihrem Freund in einem Auto in Beverly Hills beim Liebesspiel vergnügt, als sie Polizisten nach Beschwerden zur Rede stellten. Nach einem hitzigen Wortgefecht wurde sie verhaftet. Watts protestierte gegen Polizeibrutalität und Rassismus. Ob das Paar wirklich Sex im Wagen hatte, geht aus Videos nicht eindeutig hervor. Dennoch kam es jetzt zur Anklage: Watts und ihr Freund Brian Lucas müssen sich wegen Unzucht verantworten. Im Fall einer Verurteilung drohen ihnen jeweils bis zu einem halben Jahr Haft.

# DIESE Turnlehrerin hatte dreißigmal Sex mit Schüler (16)! Megan Mahoney (24) wurde verhaftet, nachdem ihre drei Monate lange Affäre im Vorjahr mit dem Schüler an der Schule „Moore Catholic High” in Staten Island (New York) aufflog. Die Lehrerin und der Schüler hatten mindestens 30 Mal Sex, so die Anklage, meist bei ihr zu Hause, aber auch in der Schule. Die Affäre flog auf, als die Exfreundin des Teenagers die beiden in einer Pizzeria sah.

# Chirurg erklärt das neue Gesicht von Renee Zellweger! Der Hollywoodstar war bei einem Auftritt kaum wiederzuerkennen. Der New Yorker Schönheitschirurg Dr. Robert Guida mutmaßt jetzt in der Daily News über die möglichen Eingriffe in Zellwegers Antlitz: Die glatte Stirn dürfte mit Botox und Füllern bearbeitet worden sein, ihre Pausbacken sind verschwunden, entweder durch Gewichtsverlust oder Absaugungen. Durch das Entfernen eines Teiles des Augenliedes wurden ihre Augen vergrößert, die Nase offenbar chirurgisch verschmälert. Bei den Lippen vermutet der Experte einen Füller, um sie voller aussehen zu lassen.