Der Sturm von „SEAL Team Six“ auf das Versteck des Al-Kaida-Führers und die Tötung von Osama Bin Laden im Mai 2011 gerät wieder verstärkt in die Schlagzeilen. Nächsten Monat will jener Elitesoldat, der die Todesschüsse auf Bin Laden abfeuerte, in einer TV-Doku des Senders „Fox“ seine Identität preisgeben und Details der Kommandoaktion in Abboattabad (Pakistan) enthüllen.

Jetzt wurde bekannt, dass das Pentagon rechtliche Schritte gegen einen anderen SEAL-Soldaten des Teams einleitete: Matthew Bissonnette hatte im Buch „No Easy Day“ die bisher meisten Details über die Tötung des Terrorführers geliefert. Das US-Verteidgungsministerium bezichtigt ihn nun jedoch des Geheimnisverrates, da er Buchpassagen nicht vorab genehmigen ließ.