Print Friendly, PDF & Email

# Affront: Welt trauerte in Paris – doch wo waren die Amis? Justizminister Eric Holder nahm angeblich nur kurz an Pariser Solidaritätsmarsch teil, John Kerry hielt eine Reise nach Indien für wichtiger. US-Präsident Barack Obama und Vize Joe Biden blieben überhaupt zu Hause. Die New Yorker „Daily News” schäumte am Cover über den Fotos der abwesenden US-Führer Obama, Biden, Kerry und Holder: “Ihr habt die Welt im Stich gelassen”.
+ White House lädt Weltführer dafür zu einem „Gipfel gegen die Gewalt“ am 18. Februar in Washington ein

# Kamel in Tierpark rastet aus und tötet Besitzerin und Mann! Peggye McNair (†73), die Besitzerin des Streichelzoos “Camel Kisses” (Kamel-Küsse) in Wichita Falls (Texas), und Mark Mere (†53) wurden von dem brunftigen Tier angegriffen. Beide hatten gerade das Tor zum Gehege schließen wollen, als das Kamel aggressiv wurde und sie mit den Hufen zu Tode trampelte. Die Opfer waren bereits tot, als die Polizei am Unglücksort eintraf.

# Flüchtiger Häftling gefasst – nach 37 Jahren in Mexiko! Robert Woodring (81) sollte 1977 eine zehnmonatige Haftstrafe in Florida antreten, doch erschien nicht in der Haftanstalt. Woodring war verurteilt worden, da er seine Jacht versteckte, damit sie die Behörden nicht beschlagnahmen können. In Abwesenheit wurde er zu weiteren sieben Jahren wegen Betrügereien verknackt. Jetzt wurde der “Fugitive” in der mexikanischen Stadt Guadalajara festgenommen und zurück nach Florida geschickt.

# Mordkomplott: Drei Viertklässler wollten Lehrerin mit Händedesinfektionsmittel töten! Die drei Kinder der “Elba Central School” im Staat New York hatten den Plan ausgeheckt. Einer erzählte es dann doch den Eltern, die wiederum die Schule informierten. Die im Fadenkreuz des perfiden Planes stehende Lehrerin soll allergisch auf das antibakterielle Gel sein. Die drei Kinder wollten das Mittel an verschiedenen Stellen des Klassenzimmers platzieren. Die ermittelnde Polizei sah jedoch von einer Anklage ab.

# UFO-Alarm in Kalifornien! in den Amateuraufnahmen ist zuerst ein Leuchtschweif eines Meteors am Abendhimmel zu sehen. Doch aus dem bricht plötzlich ein leuchtender Punkt weg – und fliegt in die Gegenrichtung davon… Doch sind die Aufnahmen eine plumpe Fälschung?

# Streuner verharrt auf Friedhof, wo sein Nachwuchs begraben ist! Der herrenlose Hund wurde vom Teenager Hunter Cone (15) entdeckt, der auf einem Friedhof im US-Staat Georgia an einem Schulprojekt arbeitete. Das Tier trauerte um ihr totes Hündchen. Als der Schüler das Junge dort begrub, blieb der Hund und steht dort seither Wache.