Print Friendly, PDF & Email

# US-Terrorattacke verhindert? Mann aus Ohio wollte Kapitol sprengen! Ein Mann aus dem US-Staat Ohio war am Mittwoch vom FBI verhaftet worden, doch er hatte seinen Plan für eine Terror-Attacke davor einem Undercover-Agenten verraten: Die Öffentlichkeit wäre deshalb nicht in Gefahr gewesen, so Offizielle zum Sender NBC. Christopher Cornell (20) war der US-Terrorabwehr aufgefallen, als er unter dem Pseudonym Raheel Mahrus Ubaydah auf Twitter ISIS-Terrormilizen unterstützte. Das FBI setzte einen Agenten auf ihn an. Dem vertraute Cornell an, dass er bereit sei zum „gewalttätigen Dschihad“. Eines seiner Vorbilder wäre der 2011 in Jemen getötete Al-Kaida-Mann Anwar al-Awlaki gewesen. Von dem hatte sich auch einer der beiden Paris-Terror-Brüder anstiften lassen. Cornell wollte vor dem Kapitol-Gebäude in Washington eine Rohrbombe zünden und Menschen erschießen. Er wurde verhaftet, nachdem er sich zwei Sturmgewehre und 600 Patronen Munition kaufte.

# Zwei US-Freeclimber schaffen Rekord-Kletterei am „El Capitan“! 19 Tage waren sie in der vertikalen Felswand des gewaltigen Granitriesen im Yosemite-Nationalpark (Kalifornien) unterwegs – Mittwochnachmittag fielen Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson Familienmitgliedern und Helfern am Gipfel überglücklich in die Arme. Die Freeclimber hatten gerade Geschichte geschrieben, als erste die „Dawn Wall“, die schwerste Kletterroute der Welt, ohne jegliche Hilfsmittel bewältigt. Sie schafften die Route, die als unbezwingbar galt, nur mit Händen und Füßen. In der 1000 Meter hohen, senkrechten Wand kamen Seile nur zum Einsatz, um Abstürze zu verhindern. Um 15:25 Uhr Ortszeit waren sie am Ziel. Caldwell drückte seine Frau Rebecca (ihren 20 Monate alten Sohn ließ sie bei einer Baby-Sitterin), Jorgeson küsste seine Freundin Jacqui Becker.

# Droht Bill Cosby nun der Knast? Model Chloe Goins traf sich Mittwoch mit Ermittlern des LAPD. Sie behauptet, dass sie der Star-Komiker in der „Playboy Mansion“ vergewaltigt haben soll. Sie zeigte Cosby an. Goins Fall ist bisher der einzige, der noch nicht verjährt wäre: Zu der Sex-Attacke soll es vor sechs Jahren gekommen sein. Die Staatsanwaltschaft könnte Cosby anklagen.

# Grauenhafter Mord nach 23 Jahren gelöst? Polizei verhaftet mutmaßlichen Frauenkiller! Einer der blutrünstigsten Mordfälle in der Geschichte Arizonas könnte aufgeklärt sein – nach über zwei Jahrzehnten: Die Polizei verhaftete Mittwoch Bryan Patrick Miller (42), der 1992 zwei junge Frauen entführt und abgeschlachtet haben soll. Der Mordfall hatte damals die Metropole Phoenix erschüttert: Angela Brasso (†22) und Melanie Bernas (†17) fuhren mit Fahrrädern entlang eines Kanals als sie verschwanden. Brassos geköpfte Leiche wurde nach einer Großsuche entdeckt, ihr Kopf elf Tage später – in einem Wasserlauf treibend. Die Leiche von Barras war überhaupt erst zehn Monate später gefunden worden. Auch sie wurde verstümmelt. Die Kripo brachte den mutmaßlichen Killer nun mit einer von einem Undercover-Polizisten sichergestellten DNA-Probe zur Strecke. Miller galt bereits 1994 als Verdächtiger, doch damals fehlten die Beweise.

# Kotzbrocken: Bibel-Fundi Mike Huckabee, der 2016-Kandiadtur plant, denunziert Obamas in Buch als schlechte Eltern, da sie ihre Töchter Beyonce anhören lassen. Huckabee verdammte die Sängerin dazu als “mentales Gift”. Jay-Z sei ein “Zuhälter”, der seine Frau als “Sex-Objekt” vermarktet.

# Heiße Gerüchte: Ist Miley Cyrus schwanger? Die Beziehung zwischen der „Wrecking Ball“-Sängerin und dem Spross von Ex-„Governator“ und Filmstar Arnold Schwarzenegger hält weiterhin Hollywood in Atem. Und die Gerüchte überschlagen sich: Miley Cyrus soll bereits schwanger sein, berichtete das Magazin „Life & Style“, das jedoch keinen besonders guten Ruf besitzt. Das Blatt verbreitete weiter, dass Männermodel Patrick sie deshalb sitzen gelassen habe. Mileys Herz wäre gebrochen.
+ Und noch eine kuriose Wende kursiert in L.A.: Patricks Schwester Christina soll nun Mileys Bruder Braison „daten“, berichtete der Promi-Dienst TMZ. Der Cyrus- und Schwarzenegger-Clan wären dadurch gleich zweifach amourös verbandelt.

# Gwyneth Paltrow nimmt sich kein Blatt vor den Mund: Plaudert über Oral-Sex, Brad Pitt und Ben Affleck! Radio-Talk-Star Howard Stern ist berühmt dafür, das meiste aus seinen Interview-Gästen herauszukitzeln – jetzt wurde er seinem Ruf gerecht, als sich Gwyneth Paltrow in seinem Studio öffnete wie kaum zuvor: Die „Iron Man“-Aktrice erzählt über Ex-Freund Ben Affleck, der damals während ihrer Beziehung „einfach nicht reif genug war, um eine Freundin zu haben“. Auch sie wäre in ihren Zwanzigern „seichter“ gewesen und hätte bei Typen oft danebengegriffen. Paltrow wiederholte ihre Ansichten, dass Frauen öfter Oral-Sex praktizieren sollten, um Streitereien in Beziehungen zu minimieren und Spannungen abzubauen. „Man muss nicht immer zanken“, so Paltrow: „Sei ein Mädchen, zeig ihm, dass er ein Mann ist”. Paltrow schien weiters fast zu bedauern, dass es damals während ihrer Beziehung mit Brad Pitt kein Sex-Tape mit ihm anfertigte. Insgesamt wäre er „zu gut für sie gewesen“, sagte sie. Vor allem ihrem Vater habe das Ende der Romanze fast das Herz gebrochen: „Er mochte Brad wie einen Sohn“. Paltrow schiebt die Schuld an der eigenartigen Namenswahl für ihre Kinder – Apple und Moses – Ex-Partner Chris Martin in die Schuhe. Außerdem liebe Apple selbst ihren Namen, wollte die Schauspielerin Kritikern Wind aus den Segeln nehmen.