Der Republikaner Mitt Romney, der 2012 Amtsinhaber Barack Obama unterlag im Wahlkampf, will bei einer für Mittwochabend an der „University of Mississippi“ geplanten Rede schwere Geschütze gegen die erwartete Demokraten-Kandidatin für das Oval Office, Hillary Clinton, auffahren.

Das Gefecht der Worte passiert bereits zu einem Zeitpunkt, wo weder Romney noch Clinton ihr Antreten bei der Wahlschlacht 2016 offiziell verkündeten. Doch Romneys harte Worte sind bereits mehr als nur ein Vorgeplänkel: Er wollte laut einem vom Sender ABC zitierten Redetext Mrs. Clinton als „ahnungslos“ in Sachen Außenpolitik kritisieren, da sie zum Beginn ihrer Amtszeit als US-Außenministerin einen „Neustart“ der Beziehungen mit Moskau anstrebte, es folgte jedoch der „Kalte Krieg“.

Romney hält Clinton auch vor, dass sie keine Ahnung habe, wie am effektivsten Jobs kreiert werden könnten. Die Rede klang wie ein Eröffnungssalvo in der erwarteten Schlammschlacht um die Obama-Nachfolge.

Photo by DonkeyHotey