Print Friendly, PDF & Email

Wochenlanger Frost mit Temperaturen um minus 25 Grad ließ Teile der donnernden Wasserfälle an der US-kanadischen Grenze zufrieren und schuf gigantische Eis-Skulpturen inmitten weißer Wolken an Wasserdampf.

 Aus der Arktis stößt der nächste Schub extremer Polarluft tief in die USA vor. In Chicago werden Donnerstag gefühlte Temperaturen von minus 31 Grad erwartet. Die Kältewelle erfasst Freitag die US-Ostküste. Viele vom Winter erschöpfte Amerikaner setzen zusehends auf Galgenhumor – im Internet landen erstaunliche Aufnahmen des „Snowmageddon“ von Minnesota bis Maine. Auf einer Aufnahme aus Boston ist ein Mann zu sehen, der von einem zehn Meter hohen Schneeberg einen Golfball wegdrischt.  

An einer anderen Stelle wurde ein Schneetunnel für Fußgänger geschaffen.