Print Friendly, PDF & Email

# Schock-Report: So rassistisch sind die Cops in Ferguson! Ein Bericht der “Feds” nach dem Tod von Michael Brown und den folgenden Unruhen über die Praktiken der Polizei in der Missouri-Stadt förderte haarsträubenden Rassismus zu Tage: 85 Prozent aller Verkehrs-Stopps, 90 Prozent aller Strafzettel, 93 Prozent aller Verhaftungen und 88 aller Fälle, wo Beamte Gewalt anwendeten, trafen zwischen 2012 und 2014 Schwarze. Für den Report wurden hunderte Interviews durchgeführt und 35.000 Seiten an Polizeidokumenten ausgewertet. Offizielle in Ferguson machten in Emails offen rassistische Obama-Witze. Die Prüfer schlossen: Die Rechte der schwarzen Bürger des Ortes wären mit Füßen getreten worden.

# Sex-Lehrerinnen gaben Schülern auch Koks: Die Vorwürfe gegen zwei High-School-Lehrerinnen in Kalifornien, die einige ihrer Schüler bei einer Strandparty zum Sex verführten, werden immer gravierender: Melody Lippert (38) und Michelle Ghirelli (30) sind bereits angeklagt wegen Sex mit Minderjährigen in fünf Fällen, jetzt kommen Vorwürfe wegen der Weitergabe “kontrollierter Substanzen”, konkret Koks, an die Schüler hinzu. Die zwei Frauen waren mit einer Gruppe ihrer Schüler zu zwei privaten Ausflügen an einen Strand in Südkalifornien gefahren. Dort kam es zu den Sex- und Drogen-Partys. Es drohen langjährige Haftstrafen.

# Erschossener Obdachloser in L.A. soll Franzose sein, der einst Bank ausraubte: Charley Saturmin Robinet (†38), bekannt als “Africa”, lebte in einem Zelt in Las notorischem Homeless-Viertel “Skid Row”, als er am Sonntag bei einem Handgemenge von Cops erschossen wurde. Das Schockvideo sorgte für Proteste gegen Polizeigewalt in den USA. Jetzt wurden Details der Identität des Opfers bekannt: Der aus Frankreich eingewanderte Robinet hatte 2000 eine Bank überfallen, um sich seine Träume als Schauspieler finanzieren zu können, wie er sagte. Er wurde zu 15 Jahren Haft verdonnert, erst vor zehn Monaten war er entlassen worden und auf der Straße gelandet.

# Tobsuchtsanfall kostete Teenager das Leben! Sie war wütend auf ihre Mutter, da sie sich nicht auf den Beifahrersitz sitzen durfte: Trinity Bachmann (†13) stieg kurzerhand aus dem Auto aus und setzte sich aus Protest in die Mitte einer Straße im Ort Apopka (US-Staat Florida). Die Mutter wollte sie gerade verzweifelt von der Fahrbahn zerren, als ein Fahrer eines anderen Wagens die beiden anfuhr. Das Mädchen wurde getötet, die Mutter überlebte.

# IT-Kind North West in Leder-Leggins zu Party in Exklusiv-Club! Die 21 Monate alte Tochter von Reality-TV-Star Kim Kardashian und Rapper Kanye West fällt längst als verwöhntestes Kleinkind der Welt auf: Jetzt wurde sie in modischen Leder-Leggins von Pappa Kanye zu einem Fest in den exklusiven Londoner Club für Kinder, “Purple Dragon”, getragen. Dort kostet die Mitgliedschaft im Jahr 4000 Pfund (5500 Euro). Trotz allem materiellen Reichtum: Glücklich sah die Kleine nicht aus…