# Schwarzer von Polizisten in den Rücken geschossen: Wollte Polizei Mord vertuschen? Die Wut steigt nach dem kaltblütigen Mord an dem unbewaffneten Schwarzen Walter Scott (†50) in North Charleston (South Carolina) durch den weißen Polizisten Michael Slager (33). Lauter werden jetzt die Fragen: Haben Kollegen geholfen, die Tat zu vertuschen? Bürgermeister Keith Summey verweigerte bei einer turbulenten Pressekonferenz Antworten, ob es bei der Gewalttat Komplizen gäbe – vor allem, ob Slagers Lügen gedeckt wurden. Der Killer-Cop hatte seinen Taser neben dem sterbenden Afroamerikaner gelegt, behauptete via Funk, das Opfer habe ihm die Waffe weggenommen… Slager hatte aus einer Distanz von sechs Metern acht Kugeln abgefeuert, fünf trafen Scott in den Rücken. Der Anwalt des Cops kündigte, als er das Schockvideo der Tat sah. Bekannt wurde auch, dass Opfer Scott gerade um die Hand seiner Freundin angehalten hatte.

# Nach Schuldspruch des Boston-Bombers: Seine Mutter beschimpft Amerika! Dschochar Zarnajew saß stoisch im Gerichtssaal, als die Geschworene ihn schuldig in allen 30 Anklagepunkten sprachen. Seine Mutter Zubeidat wütete in einer SMS an Anhänger jedoch: “Die Amerikaner sind die echten Terroristen – und meine Söhne sind die besten!”, schrieb sie. (mail)

# Horror-Droge “Flakka”. Nackter rannte splitternackt durch dicht befahrene Hauptstraße in Fort Lauderdale (US-Staat Florida), er rannte nach eigenen Angaben um sein Leben. Cops brachten den Junkie in die Psychiatrie. (dailynews)

# Das “tägliche” Geständnis einer Sex-Lehrerin: Kimberly Weddell Macamore (25), eine Englisch-Lehrerin im US-Staat South Carolina, hatte im Vorjahr Sexbeziehungen mit zwei 17-Jährigen Schülern – jetzt bekannte sie sich schuldig. Sie ist bereits die zweite Sex-Lehrerin an der West Wilkes High School, die verhaftet wurde…

# DIESES Mädchen kann dank eines gedruckten Gesichtes wieder lachen! Das Kleinkind kam wegen eines Geburtsfehlers grässlich entstellt und praktisch ohne Gesicht auf die Welt. Letzten November kam Violet Pietro (2) in einem Kinderspital in Boston bei einer Marathon-OP unters Messer. Ärzte stellten mit 3D-Druckern ein gefertigtes Model des Schädels her. Jetzt kann das Mädchen wieder lachen.

# “Kalter Krieg”: US-Militärkommando übersiedelt wieder in alten Bergbunker! Die Luftabwehr NORAD verlegt die Kommunikationseinrichtungen in den früher aufgelassenen Bergstollen in der “Cheyenne Mountain Base” in den Rocky Mountains in Colorado. Der Bunker biete den besten Schutz vor Attacken mit elektromagnetischen Pulsen (EMP), so die Militärs. Der “Contractor” Raytheon Corp. erhielt vom Pentagon einen 700-Millionen-Dollar-Auftrag für die Übersiedlung der NORAD-Einrichtung.

# Republikaner kündigt explosive Enthüllungen über Hillary an: Nur Stunden nach der offiziellen Erklärung seiner 2016-Kandidatur für das White House feuerte “Tea Party”-Senator Rand Paul zum Auftakt einer Schlammschlacht eine volle Breitseite auf die demokratische Wahlkampf-Favoritin Hillary Clinton ab – wenn auch nebulös: Es würden vor allem innerhalb der “Clinton Foundation”, der globalen Charity von Bill, Hillary und Chelsea Clinton, Dinge abgehen, so Paul, “die viele Leute schocken werden”. Einzelheiten wollte er aber keine verraten. Der Republikaner dürfte auf frühere Medienreports anspielen über den Geldfluss an Clintons Organisation aus Saudi-Arabien, Katar oder Oman, die Kritiker als “versuchte Einflussnahme” bewerteten. “Politico“ deckte prompt auf, das auch Geld aus Marokko in Clintons Charity-Kassen floss.

# Kurt Cobains Tochter kann Nirvana nicht ausstehen! Es gibt offenbar keine DNA für Musikgeschmack: Die Tochter der verstorbenen Grunge-Legende Kurt Cobain, Frances Bean Cobain, nahm sich in einem Interview mit Rolling Stone kein Blatt vor den Mund: Sie könne die Musik von Nirvana nicht leiden, sagte sie. Der Song “Dumb” beschreibe, wie sich Kurt Cobain selbst sah: Er wäre der Herausforderung, als Stimme einer Generation zu gelten, nicht gerecht geworden, sagte die 22-Jährige. Sie ließ auch durchblicken, dass sie immer noch wütend auf ihren Vater sei wegen seines Selbstmordes.