Print Friendly, PDF & Email

# Amtrak-Horrorcrash: Mit Tempo 170 in den Tod! Der Lokführer raste viel zu schnell in die Kurve, zeigen die Daten der „Blackbox“ des Schnellzuges Nr. 188, der Dienstagabend bei Philadelphia entgleiste (7 Tote, 200 Verletzte). Der Zug fuhr mit doppelt so hoher Geschwindigkeit wie erlaubt. Der Lokführer zog im letzten Moment noch die Notbremse, doch es war zu spät. Warum fuhr er zu schnell? Brandon Bastian (32) schweigt bisher, er verweigerte sogar Gespräche mit der Polizei.

# DIESES Gesicht ist vom Hauptkrebs zerfressen! Die junge Mutter aus Alabama veröffentlichte ein Schockfoto ihres durch das Krebsleiden mit roten Krusten, Flecken und Blessuren entstelltes Gesicht – als Warnung für andere vor exzessivem Sonnenbaden. Tawyne Willoughby (27) wurde vor sechs Jahren mit Hautkrebs diagnostiziert. Sechsmal kehrte nach Behandlungen der Krebs bisher zurück.

# Frau ermordete Mann: „Es fühlte sich gut an, ihn beim Ertrinken zuzusehen…“ Angelika Grauwald (36) hatte vor einer Kajak-Fahrt im Hudson-Fluss das Boot von Vincent Viafore (46) beschädigt, gestand sie jetzt der Polizei. Wasser drang dann bei der Fahrt ein, Viafores Kajak kenterte. Er versank in den Fluten. Sie rief erst nach 25 Minuten den Notruf 911. Die Frau tötete ihn, um eine Lebensversicherung von 250.000 Dollar zu kassieren.

# Sexismus? Obama nannte Senatorin beim Vornahmen… Debatte um angebliche Frauenfeindlichkeit von Barack Obama: Der US-Präsident hatte die linke Demokraten-Senatorin Elizabeth Warren in einem Interview nur mit ihrem Vornamen erwähnt. Senator Sherrod Brown (D) wirft Obama deshalb Sexismus vor. Die Nerven liegen bei den „Dems“ offenbar blank: Wegen den geplanten Handelsabkommen mit Europa und Asien tobt der Streit zwischen dem White House und den Partei-Liberalen. Obama verlangt eine Entschuldigung wegen der Vorwürfe…

# Kindergartentante Lindsay Lohan… Die Skandal-Aktrice begann nach dem üblichen Drama jetzt doch ihren Sozialdienst als Teil ihrer Bewährungsauflagen in einer Kita in Brooklyn. Sie schlich durch eine Hintertüre vorbei an den Paparazzi in die Kindertagesstätte – 90 Minuten zu spät allerdings. Die Arbeit schien ihr Spaß zu machen, wie fröhliche Selfies mit den Kids illustrieren.