Print Friendly, PDF & Email

# Milzbrand-Alarm: Virulente Laborproben falsch beschriftet quer durch die USA geschickt! Haarsträubende Panne: Das Pentagon gestand ein, dass Proben der extrem ansteckenden, sporenbildenden Stäbchenbakterien von einem Labor in Utah mit völlig unzureichendem Schutz in neun Bundesstaaten verschickt worden waren. Die „Anthrax“-Proben waren als „tot“ markiert, doch tatsächlich möglicherweise noch virulent. Sie wurden mit normalen „FexEx“-Sendungen befördert. Einige Labormitarbeiter erhielten prophylaktisch Medikamente.

# „Batman-Killer“: Das Notizbuch des Grauens! Beim Prozess gegen den Mörder James Holmes, der zwölf Menschen 2012 in einem Kino in Aurora tötete und 70 Opfer verwundete, wurden nun die bizarren Aufzeichnungen aus dem Tagebuch des Amokläufers gezeigt: Er schuf eine regelrechte Blaupause des Mordes, wo er mit peniblen Details die Attacke auf die Mitternachtspremiere eines Batman-Filmes plante. Am Schluss kritzelte er „Warum? Warum? Warum?“ auf einer ganzen Seite.

# Jahrhundert-Flut in Texas: Staudamm hält Wasserdruck stand! Leichte Entspannung in den von der Todesflut heimgesuchten Katastrophenzonen im US-Staat Texas: Ein Staudamm nahe von Dallas, der unter den Wassermassen nachzugeben drohte, wurde von den Behörden nach einem leichten Rückgang der Hochwasserpegel als stabil eingestuft. Die Opfer-Bilanz in den USA nach den verheerenden Stürmen über das “Memorial Day”-Wochenende stieg auf 19 Tote, 14 Menschen starben bei einem Tornado jenseits der Grenze in Mexiko. In Houston, wo die Aufräumungsarbeiten auf Hochtouren laufen, gelangten 400.000 Liter an ungefilterter Abwasserbrühe in die Wasserläufe, 1200 Häuser wurden zerstört.

# Mann überlebte Blitzschlag – mit Narbe entlang des Oberkörpers! Der verheiratete, zweifache Familienvater war unterwegs bei einem Campingtrip mit Freuden nahe Idaho City (US-Staat Idaho), als ihn der Blitz bei einer Fahrt mit einem Allradvehikel traf. Ryan Cross (34) überlebte wie durch ein Wunder: Der Blitz war im Kopf eingedrungen und im unteren Bereich des Rückens ausgetreten. Der Stromstoß ließ eine rote Narbe entlang des gesamten Oberkörpers zurück.

# Wunder-Pille: Silicon Valley fährt auf Gehirn-Doping ab! Das Präparat „Nootropics“, das sich bei Tech-Genies in Kalifornien bis Geldmanagern in New York zunehmender Popularität erfreut, soll das Denkorgan zu Höchstleistungen animieren, die Konzentration erheblich steigern, das Gedächtnis schärfen und Müdigkeit minimieren. Fans preisen das Medikament bereits als Ritalin ohne Nebenwirkungen. Ein Autor der „Daily Beast“ testete Nootropics: „Ich spürte, wie das Blut durch meine Venen pumpte“, schreibt er, erlebte bei dem Test 10 Tage in einem Zustand der „Hyper-Aiufmerksamkeit“.

# Spenden-Fluss: Werden jetzt die Clintons in den FIFA-Skandal hineingezogen? Nach der Anklage gegen FIFA-Verantwortliche durch die amerikanische Justiz werden jetzt auch Querverbindungen zu den Clintons und ihrer Mega-Charity “Clinton Foundation” durchleuchtet: Die von Ex-US-Präsidenten Bill Clinton gegründete Hilfsorganisation erhielt zwischen 50.000 und 100.000 Dollar vom Weltfußballverband FIFA direkt, so Reports. Noch brisanter scheinen die Geldflüsse aus dem Wüstenstaat Katar, der nach mutmaßlicher Korruption die Austragung der WM 2022 zugesprochen bekam. Das Organisationskomitee dort überwies 2014 bis zu 500.000 Dollar an Clintons Charity, so das Webmagazin “Daily Beast”. Der Staat Katar hatte bereits früher zwischen einer und fünf Millionen Dollar gespendet.