Tod von Afroamerikanerin Sandra Bland in Gefängniszelle wird zum Polizei-Skandal


Print Friendly, PDF & Email

Der Fall führt bereits zu wütenden Protesten von Bürgerrechtsgruppen: Sandra Bland (28), eine Aktivistin der Bewegung “Black Lives Matter”, war in der Vorwoche in Prairie View (US-Staat Texas) verhaftet worden.

Die Frau wurde zunächst bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle angehalten, da sie im Auto rauchte und sich weigerte, die Zigarette auszumachen, befahl ihr der Cop das Aussteigen. Sie zögerte, der Polizist zerrte Bland aus dem Wagen. Sie wurde verhaftet wegen angeblichen Widerstands gegen die Staatsgewalt.

Drei Tage später wurde die Frau tot in ihrer Zelle gefunden. Die Behörden behaupten, sie hätte sich das Leben genommen – eine Theorie, die ihre Familie heftig bestreitet.

Für Montag wurde die Veröffentlichung des Videos der Verhaftung, aufgenommen von einer Dashcam im Polizeiwagen, angekündigt. Laut Zeugen wäre es schon bei der Verhaftung zu Übergriffen gekommen. Verlangt wird nun eine unabhängige Untersuchung des Todesfalls durch das FBI.

Previous 7/17: Und noch mehr Sexlehrerinnen...
Next Donald Trump wird als Charlie Sheen der Politik zum Senkrechtstarter