Print Friendly, PDF & Email

Erstmals seit dem Losbrechen des globalen Skandals um den Abschuss des berühmten Löwen “Cecil“ in Simbabwe meldete sich der Schütze, Zahnarzt Dr. Walter Palmer (55), bei den Behörden.

Der Jäger aus Minneapolis (US-Staat Minnesota), der mit zwei Helfern den Löwen aus einem Nationalpark lockte und 40 Stunden leiden ließ, war zuletzt wie vom Erdboden verschluckt. Freitag jedoch kontaktierte einer seiner Vertreter die Behörde “US Fish and Wildlife Service”. Die Offiziellen hatten tagelang erfolglos versucht, Palmer zu kontaktieren.

Palmers Vertreter versicherten, dass der Schütze mit den Behörden kooperieren wolle. Wo sich Palmer und seine Familie versteckt halten, ist jedoch weiterhin unklar.

Simbabwe hat die Auslieferung des Amerikaners verlangt. “Er soll sich hier vor Gericht verantworten”, so Umweltminister Oppah Muchinguri.