# Tierschützer verklagen nun Löwen-Killer: Entzug der Zahnarzt-Lizenz gefordert! Die Gruppe „Animal Legal Defense Fund“ fordern vom Minnesota-Fachrverband für Zahnmedizin eine Untersuchung wegen der Jagd-Safaris des Zahnarztes und den Entzug von Palmers Lizenz.

# Zweiter Pest-Toter in Colorado: Behörden alarmiert! Ein Mann starb im Pueblo County an der Pest, er soll laut Berichten der Gesundheitsbehörde mit Ratten, Flöhen oder toten Tieren in Kontakt gekommen sein. Die Seuche, die im Mittelalter Europe entvölkerte, soll in dem Colorado-Bezirk auch von Präriehunden übertragen werden. Es ist der zweite Pest-Tote in Colorado in diesem Jahr. Auch aus dem kalifornischen Yosemite-Nationalpark wurde eine Infektion gemeldet: Ein Mädchen landete im Spital.
+ Ausbruch der Legionärs-Krankheit in New York immer schlimmer: Bereits 10 Tote, 100 Infizierte, Bürgermeister de Blasio ordnet Untersuchung aller Kühltürme an

# Cyberattacke: Russische Hacker legen Pentagon-Email-System lahm! Der Hacker-Angriff zielte laut einem Report des US-Senders NBC auf interne Emailkonten des Generalstabes der US-Streitkräfte (“Joint Chiefs of Staff”) ab. Zu der laut Experten ausgeklügelten Attacke kam es am 25. Juli, betroffen waren Email-Konten von 4000 militärischen und zivilen Mitarbeitern der Pentagon-Führung. US-Militärs beharren, dass keine geheimen Infos gestohlen worden wären. Das System crashte jedoch und ist immer noch offline. Doch die ausgefeilten Taktiken lassen darauf schließen, dass eine Regierungs-, Militär- oder Geheimdienstabteilung hinter der Attacke steht.

# US-Küstenwache bringt Drogen-U-Boot auf: 7,2 Tonnen Koks beschlagnahmt! Es war der größten Fang der „Coast Guard“ aller Zeiten als ein Patriotenboot am 18. Juli auf ein Schmuggler-U-Boot im östlichen Pazifik 300 Kilometer südlich von Mexiko stieß. Nach der Verhaftung der Crew wurden 275 Packungen Koks im Gesamtwert von 181 Millionen Dollar entdeckt.

# “Spiderman” bringt Angreifer am Times Square zur Strecke: Fast erinnerte die Szene an eine Hollywood-Verfilmung eines “Marvel”-Zeichentrickabenteuers: Ein Mann verkleidet im charakteristischen roten Trikot von Spiderman riss einen Störenfried zu Boden, der zuvor eine Gruppe anderer in Kostümen verkleideter Unterhalter angepöbelt hatte. Spiderman schenkte dem Mann ordentlich ein, nahm ihn in den Würgegriff, während ihn hunderte Schaulustige auf der New Yorker Touristenmeile “Times Square” anfeuerten. Angeblich hatte der Passant die Kostümtruppe aus Disney- und Marvel-Figuren, die mit Urlaubern für Selfies und Fotos posieren für ein Trinkgeld, schon mehrere Tage lang drangsaliert. Jetzt räumte Spiderman auf, wenn es auch nicht so elegant aussah wie im Film.

# Nach Geheimhochzeit: Aniston und Theroux jetten in die Flitterwochen! Das Hollywood-Paar hatte nach Jahren an Medien-Enten über angebliche Hochzeiten die ganze Welt geleimt: Jennifer Aniston (46) und Justin Theroux (43) luden Freunde zu einem Dinner Mittwochabend in eine der Mansions auf ihrem 22 Millionen Dollar teuren Riesenanwesen im LA-Nobelstadtteil Bel Air ein. Es wurde sogar ein geheimer Zugang zu dem Gebäude eingerichtet. Dort gab sich das Paar völlig überraschend das Ja-Wort – die “Geheimhochzeit des Jahrzehnts”, so der Promidienst TMZ, war perfekt. Jetzt wurde das frisch vermählte Paar beim Besteigen eines Privatjets gesichtet: Es soll auf die Pazifik-Trauminsel Bora Bora gehen.

# Kiffte Michael Jacksons Sohn mit einem der Ex-Ärzte seines Vaters? Verwunderliche Paparazzi-Fotos aus Florida: Einer der früheren Ärzte des 2009 verstorbenen Popidols Michael Jackson, Alex Farshchian, erhielt Besuch auf seiner Jacht – ausgerechnet von Jacksons Sohn Prince Michael (18). Der “Doc” hatte einst versucht, Jacko von dem süchtig machenden Schmerzmittel Demerol zu entwöhnen. Jetzt jedoch schien er keine Hemmungen zu haben, mit Jacksons Sohn offenbar einen Joint zu rauchen.