Print Friendly, PDF & Email

# Wer ist das junge Mordopfer von Boston? Die Leiche eines ungefähr vier Jahre alten Mädchens war am Felsufer einer Meeresbucht nahe des Logan Airports in eine Decke eingewickelt in einem Müllsack gefunden worden. Doch trotz umfassendster Ermittlungen und der Herstellung eines Phantombildes bleibt die Identität des grausam ermordeten Kleinkindes, bekannt in den USA als „Baby Doe“, bisher ein Rätsel. Nun wurde immerhin aufgrund der Tests von Pollenspuren ermittelt, dass das Kind im Großraum Boston gelebt haben muss.

# Baby-Boom nach Monsterschnee-Sturm! Neuen Monate ist es her, als die Bewohner von Buffalo (IUS-Staat New York) eine Woche lang bei einem epischen Blizzard unter einer zwei Meter hohen Schneedecke begraben wurden. Was sie während des Schneesturms zu Hause anstellten, wird jetzt offensichtlich: Die Geburtenrate liegt jetzt 25 Prozent über dem Schnitt, Spitäler bereits sich auf den Babyboom vor…

# Entführt oder geflüchtet: Verschwand Ehepaar wegen Millionen-Schulden? Der Geschäftsmann Jeffrey Navin (56) und seine Frau Jeanette (55) sind seit Anfang des Monats spurlos verschwunden. Der Pickup-Truck des Paares aus Connecticut war auf einem Parkplatz gefunden worden. Jetzt wurde jedoch bekannt, dass das Paar der Bank HSBC 2,3 Millionen Dollar schuldet für einen offenen Hauskredit. Eine Firma hatte Navin dazu im Vorjahr wegen unbezahlter Strom- und Gasrechnungen in der Höhe von 140.000 Dollar verklagt. Haben sie das Verschwinden als Flucht vor den Finanzproblemen selbst inszeniert?