# Drama in Mississippi: Junge (4) aus Brunnenschacht gerettet! Das Kind war gemeinsam mit seinem Hund Montagabend in den sieben Meter tiefen Schacht gestürzt. Seine Hilferufe wurden gehört und Retter konnten ihn bei einer dramatischen Bergung mit einem Seil nach einer Stunde befreien. Auch der Hund wurde geborgen. Das Kind war nach dem Riesenschreck mit glimpflichen Ausgang mit seinen Eltern wiedervereint worden.

# Day After Tomorrow? Forscher warnen vor Eiszeit in Europa wegen Abebben des Golfstroms durch Klimawandel! Hollywood hatte dieses Schreckensszenario in dem Öko-Thriller packend inszeniert: Schmelzeis aus der Arktis würgt den warmen Golfstrom im Atlantik ab und löst eine neue Eiszeit aus – vor allem in Europa und Nordamerika. Jetzt warnen zwei neue Studien, dass die Horrorvision nicht aus der Luft gegriffen ist: ► Ein Team texanischer Forscher untersuchte die Auswirkungen der letzten Erderwärmung nach der Eiszeit vor 12000 Jahren, als tatsächlich das Schmelzwasser die Meeresströmungen beeinflusste und in Nordeuropa neuerlichen Extremfrost auslöste. ►Eine Arbeit deutscher Wissenschaftler unter der Führung von Paul Gierz prognostiziert eine Reduktion des Salzgehaltes nahe schmelzender Gletscher in Grönlands um 7 % – genug um Ozeanzirkulationen abzuändern. „Weniger Wärme würde nach Norden gelangen“, so Gierz.

# Sexlehrerin: 33-Jährige bei Affäre mit Teenager von vom Gatten geheuerten Privatdetektiv erwischt! Der Ehemann der Tanzlehrerin Amber Telford traute ihr in Sachen Treue nicht über den Weg und ließ sie von einem Privatdetektiv beschatten. Der erwischte sie dann auch prompt beim Sex-Akt im Tanzstudio – inmitten am Boden verstreuter Kleidungsstücke. Telford hatte Sex mit dem Teenager auch in ihrem Haus und sogar im Auto am Parkplatz einer Kirche.
+ Sexlehrerin, die bereits wegen Affäre mit Schüler gefeuert wurde, begann Beziehung mit einem weiteren Schüler…

# Gewaltwelle in New York: Anwalt des Gouverneurs in Kopf geschossen! Ein Anwalt des Gouverneurs des US-Staates New York, Andrew Cuomo, wurde in den frühen Morgenstunden durch einen Schuss in den Kopf in Brooklyn lebensgefährlich verletzt. Ärzte kämpften am Montag im Kings County Hospital um das Leben von Carey Gabay (43). Der Zustand des Advokaten sei “ernst”, so Ätzte. Gabay wurde um 3:40 Uhr nahe des Prospect Park (Brooklyn) niedergeschossen. Der Gewalttat soll ein Streit vorausgegangen , doch das Opfer nur ein Zeuge der Konfrontation gewesen sein, so Zeugen zur “New York Times”. Der Harvard-Absolvent hatte davor mit seiner Familie ein karibisches Straßenfest besucht. Die Polizei leitete eine Großfahndung nach dem Schützen ein. Nach Jahren des Rückgangs vom Gewaltverbrechen verzeichnet der Big Apple – wie auch viele andere US-Metropolen – in diesem Jahr einen Anstieg bei Verbrechen. Die Mordrate in New York stieg 2015 im zehn Prozent.

# „Danebenbenommen“: Obskure Anklage gegen Ex-Taliban-Geisel Bowe Bergdahl! Das Pentagon greift beim Prozess gegen den in Taliban-Haft geratenen “Deserteur” Bowe Bergdahl auf einen obskuren Paragrafen des Militärgesetzes zurück, der seit dem zweiten Weltkrieg kaum mehr angewandt wurde. Der Soldat, der sich 2009 unerlaubt von seinem Posten in Afghanistan entfernte und in Taliban-Geiselhaft geriet, muss sich wegen “schlechtem Benehmen vor dem Feind” verantworten. So obskur der Paragraf klingt: Bei einer Verurteilung droht Bergdahl lebenslange Haft. Der US-Soldat kam 2014 nach einem umstrittenen Gefangenenaustausch frei, nachdem fünf Taliban-Führer aus dem Terrorlager in Guantanamo Bay freigelassen worden waren.

# Hände weg von Trumps Haaren: Extra-Klausel bei Filmdreh sollte Haarpracht des Immobilen-Tycoons schützen! Bei den Dreharbeiten zur Sequel „Wall Street: Money Never Sleeps“, in der Trump eine Gastrolle hatte, wurde in Mitarbeiterverträgen die Klausel eingearbeitet, dass die berühmte Föhnfrisur des Immobilien-Tycoons von niemanden angefasst werden dürfe.

# Ganz wie “Daddy”: North West putzig mit dicker Goldkette! Die Tochter von Reality-TV-Star Kim Kardashian und Star-Rapper Kanye West wird neuerdings offenbar ganz im Stil ihres Vaters eingekleidet. Die Kleine spazierte vor einem Besuch des Spielzeug-Megastores “Toys ´R´ Us” am New Yorker Times Square aus einem Gebäude – mit grauem übergroßen Sweater übergestreift und einer dicken Goldkette um den Hals. North sah nicht nur drollig aus, sie zeigte sich beim Ausgang mit ihrer Mutter auch in allerbester Laune.