# Sintflut in South Carolina: Evakuierungen nach Dammbruch! Regenfälle von biblischem Ausmaß im US-Staat South Carolina führen zu immer dramatischeren Bedrohungen: Nach einem Dammbruch ordneten die Behörden die Evakuierung von tausenden Bewohnern entlang des “Twelvermile”-Flusses an. Meteorologen sprechen angesichts der verbreiteten Verwüstung von einem Jahrtausend-Sturm. Elf Menschen kamen bisher ums Leben, Retter brachten tausende in den Wassermassen eingeschlossene Bürger in Sicherheit. 500 Highways und Landstraßen wurden wegen dem Hochwasser geschlossen, 100 Brücken seien beschädigt worden. 1300 Soldaten der Nationalgarde sind inzwischen in South Carolina im Einsatz. Auf einem Friedhof in Springfield schwemmte die braune Brühe fast Särge weg.

# Junge mit dem halben Kopf: Jetzt sagt Jaxon „Hello!“ Jaxon Beull kam mit einem extrem verkleinerten Kopf und dem halben Hirnvolumen zur Welt, sein bisher einjähriges Überleben gilt als medizinisches Wunder. Jetzt veröffentlichten seine Eltern ein neues Video, wo der Kleine zu hören ist. wie er „Hallo“ sagt. Das Elternpaar erhält neben anfänglichen Hassbriefen nun weitgehend aufmunternde Botschaften aus aller Welt.

# Völlig irre: Elfjähriger erschießt Achtjährige nach Streit um einen Hund! Der Fünftklässler aus White Pine (South Carolina) hatte das Mädchen Maykayla Dyer aus dem Nachbarhaus mit einer Schrottflinte niedergeschossen. Die Schülerin starb nach schweren Verletzungen in der Brust im Spital. Der Grund für die Wahnsinnstat: Der Junge wollte, dass sie sich seinen Hund anschaut. Sie lehnte jedoch ab. Der Sheriff fassungslos: „Das ist das schlimmste Verbrechen, dass ich jemals sah“.

# New York: Verheiratete Ärztin stirbt nach Koks-Party mit möglichem Lover… Dr. Kiersten Cerveny (38) war eine Hautärztin mit steiler Karriere und augenscheinlicher Familienidylle mit drei kleinen Kindern und einem fürsorglichen Ehemann. Am Wochenende jedoch wurde ihre Leiche auf in Chelsea (Manhattan) gefunden. Sie trug keine Unterhose. Sie soll den Abend davor heftig getrunken haben. Dann schnupfte sie laut Medienberichten Koks mit dem Produzenten des TV-Bezahlkanals HBO, Marc Henry Johnson (51). Auch ein weitere Mann, James “Pepsi” Holder (60), war anwesend im Apartment des Produzenten. Die Polizei will die beiden Männer vernehmen nach dem Todesfall, der Tagesgespräch in New York ist. Die Ärztin soll einer Kokain-Überdosis gestorben sein. Die Männer hätten sie am Gehsteig abgeladen, nachdem sich ihr Gesicht blau verfärbt hätte, so die „Daily News“.

# Forscher: Antiker Mega-Tsunami war so hoch wie der Eifelwurm! Vor 70.000 Jahren raste nach dem Kollaps des Fogo-Vulkans auf die Cape-Verde-Inseln eine 240 Meter hohe Flutwelle über die Nachbarinsel Santiago hinweg, entdeckten US-Wissenschaftler.

# Horror-Video: HIER schlägt ein Cop einer Mutter mit der Faust ins Gesicht! Cindy Hahn (40) hatte in Carlsbad (US-Staat Kalifornien) einen Polizisten ein Frage gestellt. „Kümmere dich um deinen eigenen Dreck“, schnauzte der Beamte zurück. Dann rastet er aus: Er riss die Frau zu Boden, während sie ein Kollege mit dem Knie im Rücken niederdrückte, prügelte der Polizist auf sie ein. Ihre Kinder (7, 11) mussten den Übergriff mitansehen. Die Attacke passierte 2013, jetzt verklagt Hahn die Stadt auf Millionen.

# Proteste gegen „Steve Jobs“-Film von Witwe, Geschäftspartnern und Freunden! Kritiker beklatschten die Filmversion „Steve Jobs“ über das Lebens des 2011 verstorbenen Tech-Genies mit Michael Fassbender in der Titelrolle. Doch Jobs Witwe führt nun eine wachsende Zahl von Kritikern an, welche die Darstellung des Apple-Ko-Gründers als ruchlosen Geschäftsmann und fiesen Privatmenschen verdammen. Laurene Powell Jobs beanstandete, dass der Streifen Jobs Errungenschaften ignoriere und stattdessen einen Charaktermord begehe. CEO Tim Cook bemängelte den Film ebenfalls, Top-Manager Eddy Cue verließ zornig eine Privatvorführung. Jobs Gründungspartner Steve Wozniak hingegen lobte den Streifen, vielleicht liegt es am 200.000 Dollar hohen „Beraterhonorar“. Der Film basiert auf dem Bestseller von Walter Isaacson: Jobs kooperierte bei dem Buch, doch der Tech-Star wurde recht harsch portraitiert. Aaron Sorkin („The Social Network“) schrieb das Drehbuch, Danny Boyle („Slumdog Millionaire“) führte Regie.

# Charlize Theron lässt “Stalker” verhaften; Ein Fan war am Wochenende mit einem Strauß Blumen am Tor der Villa von Hollywood-Star Charlize Theron aufgetaucht. Er hatte über die Gegensprechanlage Kontakt mit der südafrikanischen Schauspielerin aufgenommen. Sie trug ihm auf, die Blumenspende vor der Türe zu hinterlassen. Doch der Mann weigerte sich, zu gehen. Theron rief die Cops. Der Mann wurde festgenommen wegen “Stalking”, so die Promi-Website TMZ.