# Schuldirektor hypnotisierte Schüler: Drei sterben unter mysteriösen Umständen! Der einstige Leiter der „North Port High School“ in Florida, George Kenney, hatte regelmäßig Schüler unter Hypnose versetzt: Wesley McKinley (17) und Brittany Palumbo (17) nahmen sich kurze Zeit später das Leben, Marcus Freeman (16) kam in einem Verkehrsunfall ums Leben. Die Angehörigen der Opfer verklagten die Schulbezirk: Jetzt erhielten sie 600.000 Dollar Entschädigung. Untersuchungen hatten ergeben, dass Kenney zwischen 2006 und 2011 insgesamt 75 Schüler hypnotisierte – illegal, da er keine Lizenz hatte.

# Was knabbert da an meinem Kopf? Ein Schwarzbär! Der 29-Jährige Stephen Vouch war in den Rockies in Idaho auf der Jagd nach Bergschafen mit Freunden. In der Nacht wachte er plötzlich auf – da ein Bär in seinen Kopf biss. Der Angegriffene brüllte, einer seiner Freunde erschoss den Bären, als er auf einen Baum flüchtete. Die Gruppe hielt sich so fernab jeglicher Zivilisation auf, dass Vough erst nach drei Tagen ein Spital erreichte.

# Koloss fliegt aus dem Spital wegen Pizzabestellung! Steven Assanto (33), der 360 Kilo auf die Wage bringt, sollte in einem Spital in Rhode Island abspecken mit einer Diät. Als er sich eine Pizza bestellte. flog er hochkantig raus. Sein Vater lud den Fettleibigen in ein SUV – in dem er letzt lebt… Der Mann hätte im Spital bleiben sollen, um 220 Kilo abzunehmen, um eine OP zur Magenverkleinerung zu ermöglichen. „Ich bin süchtig“, gab er zu.

# Hedgefonds-Krösus im Immobilen-Kaufrausch während Rosenkriegs! Turbo-Banker Ken Griffin (46), laut Forbes 8,6 Milliarden Dollar reich, steht vor der Finalisierung seiner Scheidung mit Ex-Frau Anne Dias-Griffin, die für den Unterhalt für die drei Kinder einen monatlichen Zuschuss in der Höhe von einer Million Dollar verlangte (!). Offenbar will der Chef der Investmentfirma Citadel seine Reichtümer vor der Ex in Sicherheit bringen: Der stehen laut Ehevertrag 35 Millionen Dollar zu, doch sie schielt auf einen viel größeren Happen… In New York sorgte Griffins Rekordkauf eines Mega-Penthouse am Central Park um über 200 Mio. Dollar für Schlagzeilen (teuerste jemals in NY verkaufte Immobilie). Dazu kauft Griffin ein Penthouse in Miami im 50 Mio. Dollar und zwei Stockwerke des Waldorf Astoria in Chicago um 30 Millionen.

# Witwe von Steve Jobs flehte Leo DiCaprio und Christian Bale an: Lasst die Hände von Jobs-Film! Das Bio-Pic des Jahres über Apple-Legende Steve Jobs läuft am Wochenende in den USA an – doch Freunde und Familie sind gekränkt wegen der harschen Charakterisierung von Jobs in dem Aaron Sorkin/Danny Boyle-Film (Buchvorlage Walter Isaacson). Laut einem brisanten Report des „Hollywood Reporters“ hätte Witwe Lauren Jobs von Anfang an versucht, das Projekt zu killen. Sie rief DiCaprio und dann Christian Bale an: „Macht es nicht!“, bat sie. Nicht abbringen ließ sich jedoch Michael Fassbender.

# Ex-Freundin von Jim Carrey beging Selbstmord nach Beschimpfung durch Mutter! Immer schockierendere Details über den Freitod von Cathriona White, die mit Hollywoodstar Jim Carrey eine romantische Beziehung unterhielt. Ihre eigene Mutter soll das tödliche Drama ausgelöst haben. Brigid Sweetman nannte die junge Frau ausgerechnet an ihrem 30. Geburtstag eine “Versagerin” – wegen der Trennung von Carrey. White nahm sich dann genau am dritten Jahrestag des Todes ihres Vaters das Leben.