Print Friendly, PDF & Email

# Vor 42 Jahren angeblich ermordete Frau ist noch am Leben… Betsy Langjahr verschwand 1973 in der Union Township (Pennsylvania). Als der halb verweste, nackte Körper einer jungen Frau gefunden wurde, schien der Fall gelöst. Jetzt wurde jedoch bekannt: Langjahr ist am Leben und lebt in einem von der Polizei nicht bekannt gegebenen Ort. Die Kripo muss bei der Klärung des Mordes nun von vorne beginnen. Anhand der Leiche wurde damals ein „Phantombild“ angefertigt, wie das Opfer ausgesehen haben könnte.

# Nachbarn verwechselten an Zaun hängende Leiche mit Halloween-Dekoration! Der misshandle Körper von Rebecca Cade war im Ort Chillicothe (Ohio) von einem Mann entdeckt wurden, der seinen Hund nach draußen führte. Das Opfer hing an einem Zaun, das Gesicht war bis zur Unkenntlichkeit grässlich entstellt. Nachbarn in dem Bezirk hatten das Opfer schon vorher gesehen, doch sie dachten an eine besonders schaurige Installation für das Geisterfest Halloween. Der Lebensgefährte der Frau, Donnie Cochenour Jr., wurde wegen Mordes angeklagt.

# Mann mit Riesenfüßen sieht Amputation als letzten Ausweg! Jeffery Ortega (26) hat aufgrund einer mysteriösen Krankheit doppelt so große Füße, sie sind dazu grob verformt und mit riesigen Beulen übersät. Ortega ist derart frustriert über die Horrorfüße, dass er eine Amputation verlangt. Der Mann leidet am seltenen „Proteus-Syndrom“, von dem nur wenige Menschen auf der Erde betroffen sind. Die Krankheit verursacht auch höllische Schmerzen.

# Geheime Drohnen-Akten: Bis zu 90 Prozent der Opfer sind Unschuldige! Dramatische Enthüllungen platzen in die Diskussion um Amerikas umstrittenen Drohnenkrieg gegen Terror-Ziele. Die Aufdecker-Plattform “The Intercept” veröffentlichte nun geheime, schockierende Akten: Demnach kamen bei US-Drohnenschlägen in Afghanistan zwischen Jänner 2012 und Februar 2013 über 200 Menschen ums Leben, davon handelte es sich bei nur 35 Todesopfern um die zum Abschuss freigegebenen Ziele. In einem Zeitrahmen von fünf Monaten kamen sogar 90 Prozent Unschuldige ums Leben, so der Report. Es ist nur eine Enthüllung einer opulenten Serie an Artikeln unter dem Schlagwort “The Drone Papers”: Die Website rollte Exzerpte der Unterlagen in acht Kapiteln aus, beschrieben werden interne Vorgänge bei der Erstellung der “Kill-Listen”, die genaue Kommandokette, Codewörter beim geheimen Drohnenkrieg, der Luftkrieg eines Sonderkommandos in Somalia, eine Terroristenjagd am Hindukusch, interne Pentagon-Untersuchungen über die Verfehlungen beim Drohnenkrieg, die Ausschaltung eines somalischen Verdächtigen und Einsätze in Afrika. Die Unterlagen stammen offenbar von einem internen Informanten. Der “Whistleblower” (Aufdecker) wird bereits als “neuer Snowden” bezeichnet.

# Hoffnung für Lamar Odom? Kardashian-Ex bewegt Hand und Augenlider… Bei dem im medizinischen Koma liegenden ehemaligen Basketballstar und Ex-Partner von Reality-Star Khloe Kardashian sind im Spital in Las Vegas erste Lebenszeichen festzustellen: Bei einem Besuch hätte er leicht die Hand von Kim Kardashian bedrückt, auch seine Augenlieder hätten geflattert. Lamar Odom war nach einer Viagra-Party in einem Bordell nach Drogenexzessen ohnmächtig geworden. Im Spital wurden Hirnschäden und ein Versagen der Leber festgestellt. Der Sportler soll nach einem Streit über die Reality-Serie “Keeping up with the Kardashians” ausgerastet sein: Es folgte ein drei Tage langer Marathon-Exzess mit Huren und Drogen in der “Love Ranch”, er gab 75.000 Dollar aus bei der wilden und fast fatalen Fete.