Bekiffter Teenager knackt Email-Konto von CIA-Chef John Brennan…


Print Friendly, PDF & Email

Was für ein blaues Auge für den berüchtigsten Spionagedienst der Welt: Ein kiffender Schüler einer High School hackte in das private AOL-Emailkonto des Chefs der “Central Intelligence Agency”, John Brennan.

Die Details sind haarsträubend: Der Teenager, der auf Twitter unter der Kennung “Cracka” publizierte, hätte Mitarbeiter der Telekom-Firma “Verizon” hinters Licht geführt, um private Infos über Brennan zu erlangen. Dann gab er sich als Brennan aus und kontaktierte AOL: Der “falsche CIA-Chef” behauptete, sein Konto wäre gehackt worden – so erhielt er Zugang zu privaten Emails und persönlichen Daten wie Brennans Sozialversicherungs- und Handy-Nummer.

Unfassbar: Der CIA-Boss bewahrte streng vertrauliche Dokumente auf dem ungesicherten AOL-Server auf, darunter ein 47 Seiten langes Ansuchen für die Autorisierung zum Zugriff auf Geheimdokumente oder Unterlagen, wo Folterpraktiken diskutiert wurden.

Der Teenager wäre motiviert gewesen von seiner Ablehnung der US-Außenpolitik und Sympathie für die Anliegen der Palästinenser. Der Schüler hätte Brennan mehrmals am Handy kontaktiert, behauptete er gegenüber der “New York Post”: Einmal las er Brennan dessen Sozialversicherungsnummer vor und legte auf.

Das FBI ermittelt.

Previous 10/16: The Drone Papers
Next 10/19: Back to the Future...