# Schuldirektorin hatte Sex mit Wachmann und Vater eines Schülers – wurde versetzt in Jungenschule… Annie Schmutz Seifullah (36) wurde zunächst in einer Schule in Queens (New York) suspendiert, als sie mit einem Security-Guard, dem Vizedirektor und einem Schülervater schlief. Dennoch erhielt sie jetzt einen neuen Job an der „Automotive High School“ in Brooklyn – wo 98 % der Schüler männlich sind.

# DIESER Mann fand einen Picasso auf seinem Dachboden! Der TV-Manager Carl Sabatino hatte im Dachstuhl seines Hauses in New Jersey ausgemistet, als er unter der alten Nähmaschine seiner Tante ein altes Gemälde entdeckte. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Picasso im Wert von 13 Millionen Dollar handelt. Das Bild hatte sein Onkel während des zweiten Weltkrieges in London im 10 Dollar gekauft.

# Erstes Ratten-Selfie aller Zeiten? Ein Mann entdeckt auf seinem Smartphone ein Foto, das die Schnauze einer Ratte aus nächster Nähe zeigt. Das Bild entstand, als der New Yorker auf der Straße einnickte und ein Nager über seinen Körper lief. Dabei ließ der Mann sein Handy fallen wobei der Foto-Auslöser betätigt wurde.

# Drei Frauen der ISIS-Moralbrigade berichten über den Horror in Rakka! Awa (25). Dua (20) und Asma (22) waren vor ihrer Flucht in die Türkei Mitglieder der „Khansaa-Brigade“, die die strikten islamischen Gesetze in der syrischen ISIS-Hauptstadt Rakka durchsetzen sollten, Sie erzählten der NYT über das Terrorregime des „Islamischen Staates“, wo Frauen wegen zu engen „Abayas“ (schwarze Kleider) oder wegen Schminke unter dem Schleier mit Peitschenhieben bestraft werden.

# Donald Trumps sorgt jetzt für Eklats im Stundentakt: „In New Jersey jubelten tausende über den Kollaps der Twin Towers!“ Der Rüpel-Republikaner verbreitete zuerst die Mär, dass Moslems auf der andern Seite der Hudson in New Jersey das 9/11-Terrorinferno bejubelt hätten. Das hätte er im Fernsehen gesehen, beharrt Trump. Auch nach einer Recherchen des Senders ABC, dass es solche Vorfälle nie gegeben hätte, ließ Trump nicht locker, (npr) Dann sagte er, auch das Waterboarding wieder einführen zu wollen als US-Präsident. (mail) Es folgt der nächste Aufreger, als der Immobilien-Tycoon eine „rassistische“ Verbrechensstatistik weiter-twitterte. (dailynews) Zwischendurch zeigte er Verständnis dafür, dass ein schwarzer Demonstrant bei einer Wahlveranstaltung von „Guards“ zusammengeschlagen wurde.
+ Donald Trump zementiert Frontrunner-Position bei Republikaner-Rennen mit 34 % (WP/ABC-Umfrage) ein, Ben Carson stürzt nach Serie völlig irrer Aussagen auf 22 % ab