# Die Briefe des „Unabombers“: Mörderischer Technik-Feind erkundigte sich nach Osama Bin Laden! Nach fast zwei Jahrzehnten hinter Gittern wirkt der wegen mehrfachen Mordes zur achtfachen, lebenslangen Haftstrafe verurteilte Terror-Anarchist Ted Kaczynski kaum geläutert. Als Unibomber wurde der ehemalige Mathematik-Professor mit tödlich Anschlägen mit und dem legendären, 35.000 Worte langen Anti-Technikmafifest berühmt. Er hielt sich in einer winzigen Holzhütte versteckt. Jetzt wurden neue Briefes des Fanatikers veröffentlicht, die er an seine „Anhänger“ verschickte: Darin zeigte er sich schockiert über die 9/11-Attacken, er gab bekannt, dass er Hillary Clinton 2008 Barack Obama vorgezogen hätte. Er bat um mehr Infos über Osama Bin Laden und Al-Kaida und erkundigte sich nach dem Status des Internet und von „Social Media“. Kaczynskis Briefe füllen 90 Kisten im Archiv der „University of Michigan“.

# Von New York nach London in 11 Minuten? Techniker Charles Bombardier stellte des Konzept eines Superjets mit einem Skreemr-Antrieb vor, der mit Mach 24 zwölfmal so schnell fliegen würde wie die Concorde. Die Flugzeit zwischen New York und London würde sich auf elf Minuten reduzieren. Die „Antipode“ könnte 10 Menschen befördern und mit 20.000 km/h durch den Himmel jagen.

# Diebe hinterließ Spuren im Schnee: Gefasst! Der Blizzard wurde einem Ganoven im US-Staat Delaware zum Verhängnis: Der Gauner hatte gerade vor einem Cash-Automaten bei einer Bank einen Kunden mit einem Messer bedroht und Geld gestohlen. Ein Polizist bemerkte dann die Fußspuren im Schnee, die direkt zum Haus der Mutter des Verbrechers führten.

# Tierquälerei: Mann hält Alligator in einer Wohnung in Illinois 26 Jahre lang gefangen! Die Behörden retteten das 1,8 Meter lange, 90 Kilo schwere Reptil aus der Wohnung von Charles Price. Das Tier war von einem Klempner entdeckt worden.

# Begegnung mit einem Weißen Hai: HIER fasst ein Taucher dem Raubfisch auf die Schnauze! Mutig oder geistesgestört? Ein Taucher in einem Käfig vor Mexiko berührte das weiß aufgerissene Maul eines riesigen Weißen Hais.

# Sechs Tage bis Iowa: Jetzt mischt sich auch noch Obama ein! Der US-Präsident warnte in einem Interview mit „Politico“, dass die gerade populären Ideen von Bernie Sanders noch nicht auf ihre Tauglichkeit abgeklopft worden seien. Der Rivale von Hillary Clinton müsse dazu seine Botschaft verbreitern, so Obama. (huff) Er schien damit Hillary helfen zu wollen, doch machte auch sie herunter: Sie wäre ein wenig „rostig“, so Obama und nicht so überzeugend vor großen Gruppen.
+ Nach Bill Clinton nun auch Sorgen um die Gesundheit von Hillary: Demokratin musste wegen Hustenanfall Rede abbrechen