Print Friendly, PDF & Email

Nächster Eklat um Donald Trump: Der Krawall-Kandidat schwänzt die letzte TV-Debatte am Donnerstag vor dem Beginn der US-Vorwahlen im US-Staat Iowa am Montag. Trump hatte – erfolglos – verlangt, dass der Sender „Fox“ auf die Moderatorin Megyn Kelly verzichtet. Die hatte ihn bei einer früheren TV-Debatte mit harten Fragen genervt. Trump mutmaßte damals, dass sie vielleicht gerade die Regel hatte…

Statt der Debatte will er Spendensammeln für Veteranen. Trump bezeichnete Kelly als „Leichtgewicht“, er habe keine Angst vor ihr, beteuert er. Doch nachdem er durch seine Popularität dem Sender Millionen-Gewinne beschere, argumentiert der Milliardär, sollte man seinen Wünschen gerecht werden.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Trump der wichtigen Debatte wirklich fernbleibt. Er hatte schon früher leere Boykott-Drohngen gegen Fox ausgestoßen.Photo by Gage Skidmore