# Atomunfall im Schrottmeiler Indian Point? Die Behörden im US-Staat New York ermitteln nach der Entdeckung von radioaktivem Tritium im Grundwasser rund um das umstrittene, 43 Jahre alte AKW weniger als 50 Kilometer nördlich von New York City. In einem der Testbrunnen wurde ein Anstieg der Werte um 65.000 Prozent gemessen. Gouverneur Coumo sprach von „alarmierenden Werten“. Umweltschützer laufen seit Jahrzehnten Sturm gegen den veralteten und störanfällige Atommeiler. In den letzten fünf Jahren kam es zu sieben schweren Störfällen. (nyt)

# Waffenwahnsinn in den USA: Dreijähriger erschießt seine Schwester! Das Kleinkind hatte im Haus seiner Großeltern in Alabama mit einer Waffe hantiert, als sich ein Schuss löste. Die Kugel traf seine Schwester in den Kopf.

# Fahrt in den Tod im Eiskanal: Brüderpaar stirbt bei Alk-Fahrt in Bobbahn! Die Zwillingsbrüder Jordan und Evan Caldwell (17) waren um 1:30 Uhr Nachts mit einer Gruppe von Freunden in den Olympiapark in Calgary eingestiegen. Die Teenager brachten ihre eigenen Schlitten mit. Bei der Fahrt durch den Eiskanal kam es zur Tragödie: Der Schlitten raste in eine Metallabsperrung, zusätzlich zu den Todesopfern wurden sechs weitere Jugendliche verletzt.

# Schuldspruch für Jungen (11), der Nachbarskind wegen des Streits um einen Hund erschoss! Benjamin Tiller wurde des Mordes schuldig befunden, als er mit einer Schrotflinte in einer Trailer-Siedlung im US-Staat Tennessee das Feuer auf McKayla Dyer (†8) eröffnet. Das Mädchen wurde tödlich getroffen. Das Opfer hatte den Jungen knapp vor ihrem Tod noch ausgelacht, als sie bezweifelte, dass die Waffe echt sei. Er schoss ihr aus nächster Nähe in die Brust.