# „El Chapo“ besaß US-Waffen! Es war der größte Flop der US-Antidrogenbehörde. Untercover-Agenten hatten bei der Operation „Fast & Furious“ ein Waffenarsenal an Kartell-Mitglieder verteilt: Sie wollten sehen, wohin die Waffen geliefert werden – doch verloren die Spur. Jetzt war eines der Sturmgewehre im Umfeld von Drogenkönig El Chapo Guzman gefunden worden.

# Waffenwahn in den USA: Fünfklässler bringt Pistole in die Schule! Der Schüler in Queens hatte die halbautomatische Waffe in seinem Rucksack versteckt gehabt. Er gab an, dass er sie von seinem Großvater gestohlen hatte. Der Junge erzählte den Cops , dass er versiert beim Laden der Waffe sei.

# Immer mehr Menschen wollen als Maschine weiterleben: 56.000 Teilnehmer eines Großversuchs von US-Forschern haben sich bereits angemeldet, ihr Gedächtnis hochzuladen und zu speichern, bis die Technologie für Klon-Roboter verfügbar ist. Experten des „Therasem Moments“ in Vermont rechnen mit eine Zeitrahmen von zehn bis 20 Jahren. Mit der künstlichen Intelligenz soll das ewige Leben möglich werden. Einer der Prototypen wurde der Frau des Designers nachempfunden.

# So brutal ermordete der „Night Stalker“ ein neun Jahre altes Mädchen! Jetzt wurden neue Details über einen der entsetzlichsten Morde der letzten Jahrzehnte bekannt: Der Serienmörder und Satanist Richard Ramirez hatte 1994 das Mädchen Mei Leung in San Francisco vergewaltigt, erstochen und erwürgt. Ihr Leiche ließ er in der Position einer Kreuzung zurück. Der Monster-Mörder starb 2013 an Leukämie, er wurde wegen dem Verbrechen nie angeklagt.

# Back to the Future: Jetzt gibt es selbstschnürende Turnschuhe! Es war eine der Zukunftsvisionen aus den Kult-Film: Schnürsenkel, die sich automatisch Zuziehen. Jetzt wurde die cineastische Prognose der Zukunft Realität: Der neue Nike HyerAdapt 1.0 stellt mit Senioren fest, wenn die Schuhe angezogenen werden und aktiviert die Power-Schnürsenkel.