Trump träumt schon seinem Denkmal in D.C.: „Wie das Jefferson Memorial…“


Print Friendly, PDF & Email

Der Republikaner Donald Trump (69) feierte den offiziellen Sieg bei den Vorwahlen mit einer rauschenden Siegerrede vor 7000 Anhängern in Bismarck (North Dakota): Er beschimpfte US-Präsidenten Obama als „Verlierer“, der Amerika geschwächt hätte.

Trump verkündete einen „Amerika zuerst“-Energieplan: Er setzt auf Kohle und Öl, den Pariser Klima-Vertrag will er in Fetzen reißen. Und Trump träumt schon von einer Statue in DC , so wie das Jefferson Memorial.

Previous „Bürgerkrieg“ bei den Demokraten spielt in Trumps Hände
Next 5/27: Bonnie?