Print Friendly, PDF & Email

Der designierte Präsident tönte in der Vorwoche auf Twitter, Amerikas Arsenal an Nukes aufstocken zu wollen. Er hätte auch keine Probleme damit, wenn es dadurch zu einem neuen nuklearen Wettrüsten mit Russland kommen würde, sagte Trump.

Sollte der Rechts-Republikaner Ernst machen mit der totalen Kehrtwende in der US-Atompolitik, könnte es erstmals seit 1992 auch wieder neue Atomtests geben, berichtete die New York Times.

Bisher wurde die Zuverlässigkeit bestehender Sprengköpfe mit Supercomputern und Labortests geprüft, um die höchst umstritten Untergrundtests vermeiden zu können. Das könnte sich unter “Dr. Seltsam” Trump ändern: Neue unterirdische Atomexplosionen könnten bald die Wüsten der Testgelände in New Mexico oder Nevada erschüttern – und die Weltöffentlichkeit wegen der Zündung von Nukes gegen Amerika aufbringen.

Zuständig für die neuen Nuke-Tests wäre der designiert Energieminister Rick Perry, der keinerlei Erfahrung mit dem Umgang von Atomwaffen hat.