Polit-Bombe: Russen sollen Skandal-Akten über Trump besitzen


Trump
Print Friendly, PDF & Email

Das Skandal-Fieber packt Washington: Ist der designierte Präsident Donald Trump nur deshalb so angetan von Kreml-Chef Wladimir Putin, da russische Geheimdienste kompromittierende Informationen über den Republikaner besitzen?

Laut einem CNN-Bericht hätten die Chefs der Geheimdienste und des FBI Trump bei dem Briefing über den Hacker-Report über derartige Unterlagen informiert. Es soll sich um persönliche und finanzielle Informationen handeln. Die wurden in einem zweiseitigen Memo aufbereitet und Trump vorgelegt.

Die Infos stammen von einem verlässlichen Agenten des britischen Geheimdienstes MI-6. Der verweist auf Informanten innerhalb Russlands. Das FBI mit Ermittlungen begonnen, so CNN.

BuzzFeed publizierte ein umfassenderes Dossier der britischen Spione – es zirkuliert seit längeren und konnte noch nicht verifiziert werden: Enthalten sind darin “Sex-Akte”, die von den Russen dokumentiert worden wären.

Sollten sich die Enthüllungen erhärten, wäre der nächste US-Präsident von Moskau erpressbar. Trump könnte jetzt im bisher größten Skandal seiner bisherigen Polit-Karriere versinken.

Previous Neuer Skandal erschüttert “Fox News”: Masturbierender Top-Moderator Bill O’Reilly verglich Klage mit Sex-Opfer
Next Angebliche "Sex-Akte": Sprengen Enthüllungen Trump – oder verpufft alles als "Fake News"