Print Friendly, PDF & Email

Nach Wochen des Zögerns der Anleger schaffte der Dow-Jones-Aktien-Index den Sprung über die 20.000-Punkte-Marke. Der letzte große Meilenstein von 10.000 Punkten wurde im Oktober 1999 überquert.

Börsianer hatten zunächst den Wahlsieg des Republikaners Donald Trump mit einem Aktien-Feuerwerk bejubelt: Erwartet wurde eine wirtschafts-freundliche Politik und Deregulierungen der Finanzbranche. Der erste Aufschwung an der Wall Street nach Trumps Sensationssieg bei den US-Wahlen am 8. November sorgte als “Trump Rally” für Furore.

Dann jedoch kam die Höhenfahrt ins Stocken: Seit fast einem Monat blieb der Index unter der historischen Marke. Vor allem Zweifel über die Fähigkeiten und den Stil des neuen Präsidenten hatten Anleger zuletzt nervös gemacht. Es grassiert auch die Sorgte über mögliche Handelskriege, die der Rechts-Republikaner im Weißen Haus anzetteln könnte. Mittwoch jedoch knackten Händler die 20.000.

Optimistisch zeigten sich Broker jedoch bereits vor Trumps Aufstieg: Im Vorjahr kletterte der “Dow” um 16 Prozent.