Jetzt lässt Trump deportieren: Proteste bei Verhaftung in Phoenix


Proteste
Print Friendly, PDF & Email

Herzzerreißende Szenen in Phoenix (Arizona): Demonstranten wollen durch Proteste die Abschiebung einer Frau verhindern.

Guadalupe Garcia de Rayos, 36, die seit Jahrzehnten ohne Papiere in den USA lebt, meldete sich Mittwochabend zu einem Routine-Check bei den US-Einwanderungsbehörden, nachdem sie 2008 wegen einem geringfügigen Delikt verurteilt worden war.

Unter Barack Obama war sie eingestuft als “geringe Priorität” für Abschiebungen. Doch jetzt klickten bei ihrer Visite bei den Behörden die Handschellen: Sie soll nach Mexiko deportiert werden, so die New York Times.

Ihr Ehemann und ihr Sohn, beide US-Staatsbürger, reagierten verzweifelt. Prompt blockierten wütende Demonstranten das Amtsgebäude. Der Wagen der Behörde ICE, mit dem Garcia de Rayos abtransportiert werden sollte, wurde umstellt. Einige Demonstranten legten sich sogar vor die Räder.

Weitere Kinder der Frau halten jetzt gemeinsam mit Sympathisanten eine Mahnwache vor dem “United States Immigration and Customs Enforcement”-Hauptquartier in Phoenix ab.

UPDATE: Die ICE teilte während des Tages mit, dass Garcia de Rayos nach Mexiko abgeschoben wurde.

Previous 2/9: Apokalypse Now...
Next Ivanka-Werbung: Geht es der Trump-Flüstererin jetzt an den Kragen?