Ein Kongress-Komitee – das die bizarren Vorwürfe von US-Präsidenten Trump gegen Vorgänger Obama untersucht,  bestätigte: Es gäbe für Trumps Anschuldigen keinerlei Beweise, sagten die Vorsitzenden des “House Intelligence Committee”.

Trump hatte am 5. März auf Twitter behauptet, Obama hätte das Abhören des Trump-Tower angeordnet. Das Weiße Haus konnte dafür keine Beweise vorlegen, das FBI schweigt bisher.

Der Republikaner Lindsey Graham verlangt nun sogar mit der Drohung einer Zwangsvorladung für Direktor James Comey Auskunft.

Trump selbst ruderte in einem Interview auf “Fox News” weiter zurück: Überwachung umfasse eine “ganze Reihe von Dingen”, sagte er. Und deutete weitere Enthüllungen an.

Beraterin Kellyanne Conway hatte zuletzt behauptet, Trump könnte über TV.-Geräte und Mikrowellen ausspioniert worden sein – ganz genau wie  in über Wikileaks publizierten Geheimakten von CIA-Methoden beschrieben war.

„Natürlich habe ich dafür keine Beweise“, sagte sie dann fröhlich.